Lettische Präsidentenresidenz Großbrand beschädigt Schloss in Riga

Zwei Stockwerke und der Dachstuhl sind abgebrannt: Ein Feuer hat große Teile des historischen Schlosses in Riga zerstört. In dem Gebäude ist Lettlands Nationalmuseum für Geschichte untergebracht - Einsatzkräfte versuchten, die kostbare Sammlung zu retten.

Feuerwehrleute beim Einsatz am Schloss in Riga: Dachstuhl komplett abgebrannt
AFP

Feuerwehrleute beim Einsatz am Schloss in Riga: Dachstuhl komplett abgebrannt


Riga - Die Feuerwehr brauchte bis zum Morgen, ehe sie die Flammen unter Kontrolle gebracht hatte: Bei einem Großbrand ist das Schloss von Riga in der Nacht zu Freitag schwer beschädigt worden.

Die Flammen in der Präsidentenresidenz erfassten den Dachstuhl und die beiden oberen Stockwerke des fast 700 Jahre alten Gebäudes. Brandursache und die Schadenshöhe sind unklar. Flammen und dichter Rauch stiegen aus dem Gebäude in den Himmel auf. Ein Feuerwehrmann musste wegen Rauchvergiftungen behandelt werden.

Das aus dem 14. Jahrhundert stammende Gebäude war ursprünglich als Sitz des Ordensmeisters des Livländischen Ordens gebaut worden. Seit 1995 ist es die Residenz des Staatspräsidenten. Derzeit ist das Schloss jedoch wegen einer Renovierung unbewohnt. In dem Gebäude befindet sich auch das Lettische Nationalmuseum für Geschichte. Feuerwehrleute und Mitarbeiter des Museum versuchten, die kostbare Sammlung in Sicherheit zu bringen.

ulz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.