Abschied von einer Werbe-Ikone "Klementine" ist tot

Johanna König, einst die berühmte kumpelhaft-belehrende Reinheitsbotschafterin des bundesdeutschen Werbefernsehens, ist tot. Die als Klementine zur Kultfigur aufgestiegene Leipzigerin starb im Alter von 87 Jahren.


Dortmund - Weiße Latzhose, rot-kariertes Hemd, das unvermeidliche Käppi auf dem Kopf: "Nicht nur sauber, sondern rein!" lautete der Schlachtruf von TV-Dauerbrennerin Klementine, der dauergewellten und dennoch burschikosen Bugfigur des Schlachtschiffes unter den Waschmitteln, "Ariel" genannt.

Am Dienstag ist die ehemalige Werbe-Ikone Johanna König im Alter von 87 Jahren gestorben. Dies bestätigte eine Sprecherin der Firma Procter & Gamble nach einer entsprechenden Meldung des Online-Portals "Ruhrnachrichten". Zu den Todesumständen ist bisher nichts bekannt. Zwar sei König krank gewesen, man habe jedoch nicht mir ihrem Tod gerechnet, hieß es der Zeitung zufolge.

Von 1968 bis 1984 empfahl sie im Fernsehen das Waschmittel "Ariel" und traf mit ihrer patenten und pfiffigen Art offenbar voll den Geist der Zeit. König war Schauspielerin und Tänzerin, absolvierte eine Ausbildung an der Schauspielschule Borchardt in Berlin. Sie trat in Operetten, Musicals und Revuen auf und legte mit 18 Jahren erfolgreich ihre Solistenprüfung ab.

Nach dem Krieg spielte sie in "Die Csárdásfürstin" sowie als Nebendarstellerin in einigen Heimatfilmen. Beachtung brachte ihr die Titelrolle im mehrfach preisgekrönten Film von Walter Bockmayer "Jane bleibt Jane". Später trat sie in den ARD-Serien "Drei Damen vom Grill" und "Praxis Bülowbogen" auf. Nach dem kurzen TV-Comeback in den neunziger Jahren verschwand "Klementine" endgültig aus Altersgründen vom Bildschirm.

ala/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.