Action-Star Ralf Moeller will nach Afghanistan

Fitness muss sein - auch in Extremsituationen, findet Ralf Moeller. Deshalb ist der muskelbepackte Ex-Bodybuilder und Ex-Obergefreite wild entschlossen, endlich mal wieder nach Afghanistan zu reisen, um die Jungs der deutschen Truppe zu unterstützen.


Fotostrecke

3  Bilder
Soldatenfreund: Ralf Moeller an der Front
Düsseldorf - Um sich über den Fitnessstand der deutschen Soldaten in Afghanistan zu informieren, ist Hollywood-Action-Star Ralf Moeller kein Weg zu weit. Möglichst bald wolle er mit Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) wieder nach Afghanistan reisen, sagte der 51-Jährige am Donnerstag am Rande der Verleihung der NRW-Landesverdienstorden in Düsseldorf.

Geehrt wurde Moeller für sein Engagement bei der Initiative "Starke Typen", die sich zum Ziel gesetzt hat, Kindern aus sozialen Brennpunkten eine positive Lebenseinstellung und Zukunftsperspektiven zu vermitteln.

Bereits vor eineinhalb Jahren hatte der ehemalige "Mr. Universum" den Bundeswehrsoldaten am Hindukusch persönlich eine Auswahl von Fitnessgeräten im Wert von 30.000 Euro überbracht - "weil die am Wochenende nicht so rausgehen können". Mit dem schnöden Alltag in der Bundeswehr kennt sich der in Recklinghausen geborene Mime demnach gut aus. "Ich war selbst mal Obergefreiter."

Sportliche Erfahrungen kann der knapp zwei Meter große Hüne allemal vorweisen. Bevor er in den siebziger Jahren Bodybuilder wurde, schwamm er bei regionalen Meisterschaften und boxte. Ab Ende der achtziger Jahre nahm er dann seine Hollywoodkarriere ("Conan", "Gladiator") in Angriff.

Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) hat den Verdienstorden des Landes an 20 Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft verliehen, darunter die Schriftstellerin Ulla Hahn, der SPD-Politiker Egon Bahr sowie den Schauspieler Armin Mueller-Stahl. Auch der Sänger Udo Lindenberg gehörte zu den Geehrten, musste aber wegen Krankheit seine Teilnahme an der Veranstaltung absagen.

ala/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.