Verpatzter Talkshow-Auftritt Jenny Elvers-Elbertzhagen will in die Entzugsklinik

Ein verwirrter Auftritt in einer Talkshow ließ Fans von Jenny Elvers-Elbertzhagen aufhorchen. Was war los mit der 40-Jährigen? Jetzt erklärte ihr Mann und Manager, die Schauspielerin sei alkoholkrank und werde sich in eine Klinik begeben.

dapd

Hamburg - "Wir zaubern", sagte Jenny Elvers-Elbertzhagen, als sie am Montag auf dem roten Sofa der NDR-Talkshow "DAS!" saß und auf einen Block den Entwurf einer Halskette für ihre neue Schmuckkollektion kritzelte. "Ich bin in Paris sehr erfolgreich."

Ihr gegenüber saß die leicht konsternierte Moderatorin Bettina Tietjen, die sich im Laufe des Gesprächs zusehends über die eigentümlichen Antworten der Schauspielerin wunderte. "Hattest du schon immer eine künstlerische Ader?", fragte sie. "Meinen Namen tanzen konnte ich schon immer", so Elvers-Elbertzhagen.

Die 40-Jährige wirkte sichtlich angeschlagen, das Gesicht verquollen, die Haare strähnig. Angestrengt suchte sie nach Worten, schien zwischendurch abwesend. "Ich werde Marlene Dietrich spielen", verrät sie - zu Details wollte sie sich nicht äußern.

Tatsächlich scheint die Schauspielerin krank zu sein. Laut "Bild"-Zeitung trägt sie sich mit dem Gedanken, sich in eine Entzugsklinik zu begeben. Dies bestätigte ihr Mann, der Künstler-Manager Götz Elbertzhagen, der Zeitung: "Meine Frau hat ohne Frage ein Alkoholproblem", sagte er. "Jenny braucht jetzt dringend Hilfe. Wir werden morgen eine Klinik aufsuchen, in der sie stationär behandelt wird." Seit einem guten Jahr sei ihm aufgefallen, dass sie mehr trinke, als sie sollte.

Jenny Elvers sagte dem Blatt: "Es stimmt alles. Ich bin meinem Mann für seine Hilfe sehr dankbar." Das Paar ist seit 2003 verheiratet und lebt in der Nähe von Düsseldorf.

Während im Internet viel Häme auf Elvers-Elbertzhagen niederging, sehen ihre Fans die Schuld auch beim Sender: "Weshalb hat dich dein Management so in die 'DAS!'-Sendung gelassen?", fragt ein Fan der Schauspielerin auf deren Facebook-Seite. "Absolut peinlich … auch für den NDR", befindet ein anderer.

ala



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.