Alzheimer Columbo-Star Falk unter Vormundschaft gestellt

Peter Falk ist von einem Gericht in Los Angeles unter Vormundschaft gestellt worden. Seine Tochter und seine Frau hatten erbittert um das Erbe des an Alzheimer erkrankten TV-Detektivs gestritten - der 81-Jährige ist dem hilflos ausgeliefert.


Los Angeles - Sein Gesundheitszustand verschlechterte sich zusehends, nun wurde Peter Falk von einem Gericht in Los Angeles unter Vormundschaft gestellt. Seine Adoptivtochter Catherine hatte das Verfahren mit der Begründung angestoßen, dass der 81-Jährige unter Demenz leide.

Ihr scheint wohler dabei zu sein, als wenn die Vormundschaft für den Inspektor-Columbo-Darsteller dessen zweite Ehefrau Shera übernommen hätte. Mit ihr soll Catherine seit mehr als 30 Jahren im Streit liegen. Zuletzt spitzte sich dieser zu, als es um die Zukunft des Schauspielers ging.

Am 12. Dezember hatte Adoptivtochter Catherine unter Verweis auf den geistigen Verfall ihres Vaters ursprünglich selbst die Vormundschaft angestrebt und vor Gericht erklärt, Peter Falk müsse vor "Betrug und negativen Einflüssen" geschützt werden. Es sei zu befürchten, dass es zu betrügerischen Übereignungen käme, so Catherine Falk.

Die zuständige Richterin entschied nun, dass Falk unter Aufsicht des Gerichts gestellt wird. Damit soll sichergestellt werden, dass seine Tochter ihn besuchen kann, was ihr Shera angeblich verbieten wollte. Ihr Mann habe sich mit der Tochter nie gut verstanden, versicherte die Ehefrau.

Falk selbst hatte seine gesundheitliche und finanzielle Versorgung bereits vor seiner Krankheit geregelt und entschieden, dass seine Frau in der Verantwortung bleiben solle. Der an Alzheimer erkrankte Schauspieler erschien nicht selbst vor Gericht.

Von 1960 bis 1977 war Falk mit Alyce Mayo verheiratet, mit der er zwei Töchter hatte - die adoptierte Catherine und Jackie. Später ehelichte er dann die 23 Jahre jüngere Schauspielerin Shera Danese.

Schon vor der Rolle des Inspektors Columbo war Falk ein bekannter Schauspieler. Er startete seine Karriere 1956 am Broadway und war 1960 und 1961 für einen Oscar nominiert. Als "Columbo" spielte er in 70 Fernsehfilmen, sein Markenzeichen war ein beigefarbener Regenmantel. Für diese Rolle wurde Falk mit mehreren Emmy-Awards und einem Golden Globe ausgezeichnet. In seinem dritten Lebensjahr wurde Falk wegen eines Tumors ein Auge entfernt. Seither trug er ein Glasauge.

jjc/AP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.