US-Prediger John Smid Früherer Anti-Schwulen-Aktivist heiratet Mann

Er predigte christlich-fundamentalistische Werte und organisierte ein Umerziehungslager für Homosexuelle. Nun hat der ehemalige Anti-Schwulen-Aktivist John Smid geheiratet. Seinen Freund.


Oklahoma - Er wollte Homosexuelle zu "Normalos" umerziehen: Der frühere Anführer einer Anti-Homosexuellen-Bewegung, John Smid, hat im US-Bundesstaat Oklahoma den Bund der Ehe geschlossen - mit einem Mann. Das Paar heiratete bereits am 16. November, wie die regionale Wochenzeitung "Memphis Flyer" berichtet.

Von 1990 an war Smid in leitender Position in der schwulenfeindlichen, christlich-fundamentalistischen Organisation "Love In Action" tätig - eine Gruppe, die davon ausgeht, Menschen und ihre Sexualität auf den "richtigen" Weg bringen zu können.

In die Schlagzeilen kam die Organisation im Jahr 2005, als sie ein Jugendlager zur Umpolung homosexueller Teenager ausrichtete. 600 Dollar verlangte "Love in Action" für den zweiwöchigen Umerziehungskurs pro Teilnehmer.

Doch vor einigen Jahren wandte sich Smid von dieser Doktrin ab, kehrte der Organisation den Rücken, bekannte sich 2011 zu seiner sexuellen Neigung.

Seit einem Jahr ist Smid mit Larry McQueen liiert. Im vergangenen Jahr hat das Paar den Wohnsitz nach Texas verlagert - doch dort ist Schwulen und Lesben die Heirat verboten. Deshalb die Hochzeit im benachbarten Oklahoma: Hier dürfen sich Homosexuelle seit einem Monat offiziell das Ja-Wort geben.

daf

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.