Fußballstar Maradona erkennt drei weitere Kinder an

Schon 2017 entschuldigte sich Diego Maradona bei einem unehelichen Sohn - 30 Jahre nach dessen Geburt. Nun erkennt der Ex-Fußballer weiteren Nachwuchs in Kuba als seinen an - und hat damit nun acht Kinder.

Diego Maradona
Getty Images

Diego Maradona


Der argentinische Ex-Fußballstar Diego Maradona will offenbar die Vaterschaft für drei weitere Kinder anerkennen. Sein Anwalt Matías Morla sagte dem Fernsehsender Canal Trece, er stehe in Kontakt mit drei Kindern, die Maradona in Kuba habe.

Die beiden Mütter der Kinder fordern Unterhaltszahlungen von Maradona, der in Kubas Hauptstadt Havanna vor Gericht erscheinen muss. Bislang habe der 58-Jährige die Vaterschaft noch nicht offiziell anerkannt, er werde jedoch "die Verantwortung übernehmen", heißt es von seinem Anwalt.

Mit der Anerkennung der Vaterschaft würde Maradonas offizielle Kinderschar auf acht anwachsen. 2017 hat die "Hand Gottes", wie der Spieler von seinen Fans genannt wird, bereits um Entschuldigung bei einem anderen unehelichen Sohn gebeten.

Maradonas erwachsene Tochter Giannina reagierte auf die Ankündigung mit einem ironischen Kommentar auf Instagram: "Es fehlen nur noch drei für eine Mannschaft von elf. Na los, das schaffst du!"

Maradona hatte sich zwischen 2000 und 2005 mehrfach in Kuba aufgehalten, um seine Kokainsucht zu behandeln. Er gilt als einer der besten Fußballer der Geschichte, 1986 wurde er mit Argentinien Weltmeister.

Denkwürdig waren aber auch seine zahlreichen Eskapaden: Er liebte gutes Essen und Alkohol, konsumierte Drogen. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere hatte er zunehmend gesundheitliche Probleme. Ende 2015 hatte er bekannt gegeben, mindestens 30 Kilogramm abnehmen zu wollen - zu diesem Zweck hatte sich die pummelig gewordene Fußball-Legende zwei Mal den Magen verkleinern lassen.

tin/AFP/sid



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.