"Carpool Karaoke" Ariana Grande trägt den Kaffee, James Corden die Sängerin

Mit Ariana Grande auf dem Beifahrersitz düst James Corden durch Los Angeles. In der neusten Folge "Carpool Karaoke" verrät die Sängerin, was an dem verrücktesten Gerücht über sie wirklich dran ist.

REUTERS

Für eine musikalische Rundfahrt haben schon viele Prominente auf dem Beifahrersitz von James Corden Platz genommen. Nun hat Sängerin Ariana Grande mit dem Moderator für sein "Carpool Karaoke" geträllert - und in den Gesangspausen mit einem hartnäckigen Gerücht über sich aufgeräumt.

Doch zunächst erzählte die 25-Jährige, wie sie früher ihre Stimme trainierte. Sie habe vor allem die Songs "der großen Diven" gesungen. Whitney Houston, Mariah Carey oder Celine Dion hätte sie am liebsten imitiert.

Auf Cordens Aufforderung, ein Lied zum Besten zu geben, stimmte Grande sogleich einen Celine-Dion-Song an und hörte sich dabei fast wie ihr großes Vorbild an. "Es ist, als würde sie im Auto sitzen", sagte Corden.

Nach einem weiteren gemeinsamen Lied sprachen der Moderator und die Sängerin über die wildesten Gerüchte, die über Grande kursieren. "Jede Woche gibt es eine neue Schwangerschafts-Meldung über mich", sagte die 25-Jährige. "Die Menschen wünschen sich wirklich, dass ich schwanger werde."

Corden sprach auch ein weiteres Gerücht an. Er habe gelesen, dass Grande darauf bestehen würde, von ihren Mitarbeitern getragen zu werden. Die Sängerin lachte. Das stimme auf keinen Fall, sagte sie und erklärte Corden, wie es zu dem Gerücht gekommen sei.

Fotostrecke

8  Bilder
Ariana Grande: The same procedure as every day, James

Nach einem Fotoshooting in Spitzenschuhen hätten ihre Füße so sehr geschmerzt, dass ihr Tourmanager sie getragen habe, sagte Grande. Als die Sängerin davon ein Foto veröffentlichte, weil sie sich über seine Hilfe gefreut hatte, gingen die Spekulationen darüber los.

Trotzdem ließ es sich Corden nicht nehmen, die Sängerin in eine Starbucks- Filiale zu tragen. "Hallo, ich bin Ariana Grande und ich muss getragen werden", begrüßte die Sängerin die Mitarbeiter, während sie auf Cordens Rücken saß.

Mit einem Soja-Latte in der Hand ließ sie sich anschließend wieder aus dem Café tragen. "Wussten Sie, dass ich überall hin getragen werde möchte? Das ist die Art Popstar, der ich bin", rief sie und verschwand lachend durch die Tür.

sen



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.