Schwarzenegger über seine Ehe "Ich habe das total verbockt"

So zerknirscht hat man den Terminator selten gehört: Arnold Schwarzenegger bezeichnet das Scheitern seiner Ehe als "größtes Versagen" in seinem Leben. Eine Mitschuld gibt der 67-Jährige aber auch einem Paartherapeuten.

AFP

Arnold Schwarzenegger macht gerade kräftig Werbung für den neuesten Film der "Terminator"-Reihe. Seine Tour führte ihn auch in die Radioshow von Moderator Howard Stern - und dort sprach der Hollywoodstar Klartext: Das Scheitern seiner Ehe sei "der größte Rückschlag und das größte Versagen" in seinem Leben gewesen, räumte der 67-Jährige ein. "Ich habe das total verbockt."

Maria Shriver hatte sich 2011 nach mehr als 25 Jahren Ehe von Schwarzenegger getrennt. Zuvor war herausgekommen, dass der Schauspieler einen Sohn mit einer ehemaligen Haushälterin gezeugt hatte. Shriver und Schwarzenegger haben vier Kinder im Alter von 17 bis 25 Jahren. Die ganze Familie habe nach der Trennung versucht, die Krise zu überwinden, sagte Schwarzenegger nun im Radio. Auch der 17-jährige außereheliche Sohn sei "großartig". Die Situation sei für den Jungen hart gewesen.

In dem Interview zog Schwarzenegger auch über einen Eheberater her: "Er hat nur Mist und Unsinn erzählt", schimpfte der frühere Gouverneur von Kalifornien. Die Therapie habe der angeschlagenen Beziehung noch mehr geschadet und sei ein großer Fehler gewesen.

Deutlich wärmere Worte fand Schwarzenegger für die Ex-Freundin seines 21-jährigen Sohnes Patrick. Die Sängerin Miley Cyrus bezeichnete er als "wundervolle Person". Die oft extravagante Art des Popstars habe ihn nicht gestört. "Das ist die Seite in ihrer Karriere, in der sie etwas aus sich herausgeht und anders ist, weil sie in einer Musikerfamilie aufgewachsen ist."

Schwarzenegger sagte, er habe die damalige Freundin seines Sohnes im gemeinsamen Skiurlaub kennengelernt. "Patrick hatte eine wunderschöne Erfahrung, eine tolle Beziehung. Letztendlich ist die Sache dann gescheitert."

wit/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.