Auslands-Pläne der Guttenbergs "Wir kommen zurück"

Auf der Suche nach Abenteuern will Stephanie zu Guttenberg mit ihrer Familie an die Ostküste der USA ziehen, inmitten von Kartons leben und auf einer Isomatte schlafen. Doch keine Angst! Sie verspricht: All zu lange müssen die Deutschen nicht auf sie verzichten.

DPA

Berlin - Ende Juli ist offiziell geworden, was viele Anhänger von Karl-Theodor zu Guttenberg befürchtet hatten: Nach der öffentlichen Schlammschlacht um seine hauptsächlich aus Plagiaten bestehenden Doktorarbeit, kündigte der Ex-Verteidigungsminister und Ex-CSU-Star ein politisches Sabbatical an. Ein Haus in Connecticut wurde gekauft, über Pläne für ein Buch wurde berichtet.

Jetzt bestätigte seine Frau Stephanie der "Bild"-Zeitung, dass die Familie in den kommenden Wochen an die Ostküste der USA ziehen werde. Von Auswandern könne jedoch keine Rede sein. "Wir bleiben Deutsche, mit ganzem Herzen. Und wir kommen zurück. Das ist schon mal klar", wird Stephanie zu Guttenberg in der Dienstagsausgabe des Blattes zitiert.

Die beiden Töchter sollen schon Anfang September in den USA eingeschult werden. Die Familie werde zunächst inmitten von Kartons leben - "und eine Isomatte habe ich auch. Es soll ja ein bisschen Abenteuer dabei sein".

Dass die Familie nach Connecticut ziehen werde, bestätigte Stephanie zu Guttenberg hingegen nicht. Auch über die berufliche Zukunft ihres Mannes in den USA wollte sie sich nicht äußern: "Da müssen Sie ihn schon selber fragen. Ich bin nicht seine Pressesprecherin."

aar/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 122 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
w.r.weiß 16.08.2011
1. Wie niedlich.....
Zitat von sysopAuf der Suche nach Abenteuern will Stephanie zu Guttenberg mit ihrer Familie an die Ostküste der USA ziehen, inmitten von Kartons leben und auf einer Isomatte schlafen. Doch keine Angst! Sie verspricht: All zu lange müssen die Deutschen nicht auf sie verzichten. http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,780426,00.html
..."und eine Isomatte habe ich auch. Es soll ja ein bisschen Abenteuer dabei sein"! Ich schreib jetzt mal lieber nichts mehr dazu, ginge garantiert im Zensurfilter unter. Jetzt mach ich mal was ganz verrücktes, ich geniesse still und leise dieses Zitat unter meiner Bettdecke mit eingeschalter Taschenlampe und Notebook..... sorry den Kick muß ich mir einfach mal geben.......gute Nacht John-Boy...gute Nacht Elizabeth....lalalaaaaaaaaa
tobias1980 16.08.2011
2. xxx
Gähn! Wen interessiert denn das? Sollen die Guttschis doch bleiben, wo sie wollen. Und nein, zwischen Kartons muß die schöne Stefanie leben, wie furchtbar, die Arme! Ist es der SPON-Redaktion eigentlich noch möglich, zwischen Nachrichten und Bild-Zeitungs-Klatsch zu trennen? Oder teilt man sich die "Society"-Redaktion inzwischen mit der Bild, Bunten oder Gala?
anon11 16.08.2011
3. .
Zitat von sysopAuf der Suche nach Abenteuern will Stephanie zu Guttenberg mit ihrer Familie an die Ostküste der USA ziehen, inmitten von Kartons leben und auf einer Isomatte schlafen. Doch keine Angst! Sie verspricht: All zu lange müssen die Deutschen nicht auf sie verzichten. http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,780426,00.html
Dieser charakterlose verlogene Copyman soll mal schön dort bleiben, hier vermisst ihn keiner und googlen kann er von dort ja auch.
Resident.Rhodan, 16.08.2011
4. Gott sei dank!
Zitat von sysopAuf der Suche nach Abenteuern will Stephanie zu Guttenberg mit ihrer Familie an die Ostküste der USA ziehen, inmitten von Kartons leben und auf einer Isomatte schlafen. Doch keine Angst! Sie verspricht: All zu lange müssen die Deutschen nicht auf sie verzichten. http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,780426,00.html
Ich dachte schon, ich müsse mich bis zum Ende meiner Tage mit AC/DC-Wein betäuben, um das Leben hier im trostlosen D zu ertragen, so ganz ohne ohne KT & SvG. Also, liebe Politiker, Ihr habt jetzt Zeit, bis zur Rückkehr unseres strahlenden Pärchens die Monarchie wieder einzuführen. Nichts ist schöner als bei der Rückkehr eine Krone zu Füßen gelegt zu bekommen...
smartie2004 16.08.2011
5. ...
"Und wir kommen zurück. Das ist schon mal klar." Ich erkenne eine Drohung, wenn ich sie sehe.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.