Prinz Charles über Enkelkinder "Ich weiß nicht, wie ich mithalten soll"

Nach der Geburt ihres dritten Kindes erhalten William und Kate immer mehr Glückwünsche aus aller Welt. Auch Großvater Charles ist glücklich über den Nachwuchs - doch seine Freude ist nicht ganz ungetrübt.

DPA

Adel schützt vor Alter nicht: Prinz Charles freut sich zwar sehr über sein drittes Enkelkind, hat aber auch eine Sorge geäußert. "Es ist eine große Freude, ein weiteres Enkelkind zu haben", sagte der 69-Jährige laut einer offiziellen Mitteilung. "Das einzige Problem ist, dass ich nicht weiß, wie ich mit ihnen mithalten soll." Das dritte Kind von Prinz William und Herzogin Kate war am Montag zur Welt gekommen, es ist der zweite Sohn des Ehepaars.

Einen Tag nach der Geburt gehen immer mehr Glückwünsche aus aller Welt bei den Eltern ein. Michelle Obama schrieb auf Twitter, sie und ihr Mann, Ex-US-Präsident Barack Obama, seien außer sich vor Freude, den Royals zum jüngsten Familiennachwuchs zu gratulieren. "Ich hoffe, wir treffen ihn bald auf einer Pyjama-Party im Kensington-Palast", schrieb Michelle. Als die Obamas im Jahr 2016 Großbritannien besuchten, begrüßte der heute vierjährige Prinz George das Paar im Bademantel.

Zuvor hatte Kanadas Premierminister Justin Trudeau per Twitter gratuliert: "Kanada heißt einen kleinen Jungen in der Königsfamilie willkommen." Queen Elizabeth II. ist noch immer Staatsoberhaupt in der ehemaligen britischen Kolonie.

Fotostrecke

27  Bilder
Kate und William: Glückwünsche zum royalen Baby

Wie das jüngste Mitglied der Königsfamilie heißen soll, haben die Eltern noch immer nicht verkündet. "Das finden Sie noch früh genug heraus", hatte Prinz William den Reportern zugerufen, die vor der Geburtsklinik des St. Mary's Hospitals in London warteten. Bei den Buchmachern lagen zuletzt vor allem Arthur, James, Philip und Albert hoch im Kurs.

William und Kate hatten sich am Montagabend mit dem Baby gezeigt. Auch die beiden anderen Kinder des Paares hatten einen kurzen Auftritt und besuchten ihr Brüderchen im Krankenhaus. An der Hand von Prinz William trippelten Prinz George und seine zweijährige Schwester Prinzessin Charlotte in die Geburtsklinik.

fgr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.