Roter Teppich bei der Bambi-Verleihung Hart gegen zart

Will man Miley Cyrus angezogen erleben, muss man sie offenbar nur zu einer deutschen Preisverleihung einladen. Beim Bambi trug die 20-Jährige hochgeschlossen, und auch der Rest der Gäste bewegte sich modisch zwischen angemessen und langweilig. Nur eine konnte das mit ihrer Scharfzüngigkeit ausbügeln.

Getty Images

Berlin - Die Fans am Potsdamer Platz in Berlin warteten vor allem auf sie: Miley Cyrus, durch viel Provokation und nackte Haut endlich Ex-Teeniestar. Doch auf dem roten Teppich der Bambi-Verleihung wurde die 20-Jährige ihrem momentanen unzüchtigen Image nicht gerecht. Sie trug Schwarz, bodenlang und Hut. Trotzdem kreischte die Miley-Menge am Rand des roten Teppichs frenetisch beim Anblick der Sängerin.

Auch der Rest der Gäste wagte sich modisch nicht gerade vor. Das Lager war gespalten in Klassisch-Schwarz und Flatterhaft-Puderfarben. Victoria Beckham tänzelte in einer schwarzen Robe aus ihrer eigenen Kollektion zum Theater - angesichts ihres Bambi-Gewinns im Bereich Mode schien das nur angemessen.

Ebenfalls im schwarzen Lager: Barbara Schöneberger. Schwarz war auch ihr Motto beim Humor. Nach einigen recht fiesen Seitenhieben auf Oberlippenbärtchen von Grünen-Politikerinnen knöpfte sich die Moderatorin während einer Laudatio Schauspieler Jan Fedder vor. Nicht einmal der könne sich die Veranstaltung schöntrinken.

Der Rest des 200 Meter langen roten Teppichs war bevölkert von zarten Wesen. Sylvie van der Vaart hatte ihrem Glitzerfummel von Claes Iversen zusätzlich noch Flügel umgeschnallt, Model Franziska Knuppe streute noch ein paar Glitzer-Applikationen auf ihr Kleid von Basler. Jana Pallaske und Franziska van Almsick hatten sich gleich beide in einen nicht weiter definierbaren rosafarbenen Stoff gewickelt.

Mit dem Bambi, dem ältesten deutschen Medienpreis, werden seit 1948 Menschen ausgezeichnet, die das Publikum begeistern, bewegen und berühren. Barbara Schöneberger erhielt keinen Preis.

gam/dpa



insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
pefete 15.11.2013
1. naja
man hat einige (möchtegern)stars und (möchtegern)sternchen zusammen getrieben, damit sie sich selber feiernn können. dabei fällt mir auf: es wird von der ard übertragen. im letzten jahr hat das morgenmagazin der ard den ersten platz belegt. dieses jahr das schickimicki magazin brisant, von der ard. ein schelm, wer böses dabei denkt. und - nach der nominierung von sascha grammel, der den preis verdient gewonnen hat - hat rtl noch auf die schnelle seine seine beiden programme ins programm gestellt. einmal freitags nacht, und einmal samstag nachmittag. das fiel mir auf ;-)
feder2424 15.11.2013
2. Skandal!
Der größte Skandal beim "Bambi" ist wohl die nicht kleine Mitfinanzierung durch die "Medien-Zwangsbesteuerten " FS-/Rundfunksbeitragzahler. Der "Spiegel" sollte mal Zahlen recherchieren und veröffentliche!
spon-facebook-1629421895 15.11.2013
3. optional
Wieso hat Frau Cyrus eigentlich keinen Kasten Bier auf der Bühne gekillt ;) Fänd ich passend.
Meckerliese 15.11.2013
4. warum
Muss sich das Publikum immer wieder das doofe Gewäsch dieser augenaufreissenden Schöneberger anhören? Schickt die Trulla endlich mal in die Wüste. Sonst haben wieder Leute Preise bekommen wo man sich frag für was eigentlich? Hauptsache viele Z Promis durften immer den roten Teppich laufen, allen voran die unsägliche van der Vaart. Es war grauslig.
Erda 15.11.2013
5. Comedy
Zitat von sysopGetty ImagesWill man Miley Cyrus angezogen erleben, muss man sie offenbar nur zu einer deutschen Preisverleihung einladen. Beim Bambi trug die 20-Jährige hochgeschlossen und auch der Rest der Gäste bewegte sich modisch zwischen angemessen und langweilig. Nur eine konnte das mit ihrer Scharfzüngigkeit ausbügeln. http://www.spiegel.de/panorama/leute/bambi-mode-von-flatterhaft-bis-klassisch-a-933701.html
Welche Juryschwachköpfe haben sich eigentlich diese 3 Kandidaten für einen Comedy_bambi ausgesucht? Da wurde uns ja eine Dame präsentiert, unter allem Niveau. "Da stand hinter mir so ein Großer, da hatte ich den Eindruck er wollte mich gleich über die Ladenkasse legen und von hinten richtig rammeln" und weiter "Dann sollten wir die Nudel (Schwimmnudel war gemeint)zwischen die Beine nehmen, ich hab das dann versucht, der ist jetzt tot" Was ist denn daran bitte Comedy? Genauso der Bauchredner, ganz schwach, der bekam dann auch den Preis. Wenn ich diesen Kandidaten mit dem Bauchredner bei "Fassenacht in Franken vergleiche" besitzt der Gewinner Kreisklassenformat. Und Schubert? Nun man mag ihn oder nicht, sein Humor jedenfalls mit dem Kita-Beitrag ebenfalls äußerst dünn. Da natürlich die besseren Hälften die Bambiverleihung sehen wollen, Glückwunsch an Herrn Heynckes für ein Rehlein, mußte ich auf die letzten 3 Teile der phantastischen Serie „Top of the Lake“ verzichten und diese aufzeichnen. Ansonsten im Vergleich zu vorigen Bambiverleihungen für mich die diesjährige Liveübertragung eine Enttäuschung bis auf einen Preisträger: Schilling. Er hat ihn verdient und ist bei den diversen Preiseverleihungen ein echter Abräumer in diesem Jahr. Auch Frau Herzsprung hätte ein Rehlein verdient für ihre tollen schauspielerischen Darstellungen. Wieso Frau Uhl ausgezeichnet wurde, verstehe ich nicht. Aber das lag wohl am Thema, obwohl es in Deutschland weder Kinderprostitution noch Kinderhandel gibt, wie die Kriminalstatistik eindeutig belegt. Auch der Milleniumspreis an Bill Gates ist für mich nicht nachvollziehbar. Eine Rentnerin, die gerade 20,00 EUR spendet und hierfür Einschnitte hinnehmen muss, hat ihn mehr verdient wie ein Gates der von 50 MRD 25 MRD spendet, da bleiben immer noch 25 MRD übrig und die dürften für ein Mittagessen reichen. Also, diesmal ein dickes Minus für die Bambiverleihung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.