Barack Obama "Die Wahrheit ist, dass ich in Jeans sehr scharf aussehe"

"Ich habe wirklich viel Prügel eingesteckt": Barack Obama hat sich in einem Radio-Interview über seinen Modegeschmack ausgelassen. Bis vor wenigen Jahren hätten sich viele über seine Jeans lustig gemacht - bis zu einem Schlüsselerlebnis.

US-Präsident Obama: "Einigermaßen guter Geschmack"
DPA

US-Präsident Obama: "Einigermaßen guter Geschmack"


New York - Es war eines der eher ungewöhnlichen Statements von Barack Obama: In einem Radio-Interview über einen Einkaufsbummel hat der US-Präsident jetzt zugegeben, dass er für seinen Hosen-Geschmack bis vor wenigen Jahren viel Schelte bezogen habe. "Wegen meiner Jeans hat man mich unfairerweise schlecht gemacht", sagte Obama laut dem US-Magazin "Time" in einem Radio-Interview. "Die Wahrheit ist aber, dass ich grundsätzlich in Jeans sehr scharf aussehe."

Das sei aber erst seit vier Jahren so, gestand Obama im Gespräch mit Ryan Seacrest, der auch die US-Fernsehshow "American Idol" moderiert. Damals habe er eine Menge Kritik für eine Jeans einstecken müssen, als er auf einem Baseball-Feld posiert habe, sagte der Politiker. "Ich glaube, ich habe dafür gebüßt, ich habe wirklich viel Prügel eingesteckt. Seit dieser Zeit sitzen meine Jeans sehr gut."

Seine Tochter sei zudem der Meinung, dass er bei seiner Kleidung "einigermaßen guten Geschmack" beweise, sagte Obama - zumindest bei Strickjacken. Davon hat er dann dem Bericht zufolge auch gleich zwei gekauft, außerdem noch eine Trainingsjacke für seine Frau Michelle.

Obama war für seinen Einkaufsbummel in eine New Yorker Filiale der Modekette Gap gegangen. Den Grund dafür verriet er ebenfalls im Interview: Er habe das Unternehmen loben wollen, weil es das Einstiegsgehalt seiner Angestellten angehoben hat. Obama hat zuletzt den US-Kongress dazu gedrängt, den gesetzlichen Mindestlohn von 7,25 auf 10,10 US-Dollar pro Stunde zu erhöhen.

mxw

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sebastian.teichert 15.03.2014
1.
Die Steuern variieren stark in den USA. Aber 10 Dollar? Wirklich? 10 Dollar??? Mit meinem Studentenjob in Schweden verdiene ich netto umgerechnet das doppelte :D Gut die Lebensunterhaltskosten werden es vermutlich auffressen. Wenn man in den USA Levis Jeans für 25 Dollar kaufen kann (original von Levis Store), die hier locker mal 70 Euro kosten... Europa ist scheisse xD
ellereller 15.03.2014
2. Kompliment
für die Bildauswahl zu diesem Artikel. Die Jeans stehen im wirklichgut. Was man dem mächtigsten Mann der Welt jetzt noch beibringen müsste, ist der korrekte Halt eines Glases, nämlich am Stil.
jomo17 15.03.2014
3. Sharp?
Im amerikanischen Sprachgebrauch entspricht das Wort Sharp nicht dem deutschen "scharf", wenn es ums Aussehen geht. Das wäre eher "hot" -das hat er aber nicht gesagt.
Europa! 15.03.2014
4. Was will uns das sagen?
Zitat von sysopDPA"Ich habe wirklich viel Prügel eingesteckt": Barack Obama hat sich in einem Radio-Interview über seinen Modegeschmack ausgelassen. Bis vor wenigen Jahren hätten sich viele über seine Jeans lustig gemacht - bis zu einem Schlüsselerlebnis. http://www.spiegel.de/panorama/leute/barack-obama-die-wahrheit-ist-dass-ich-in-jeans-scharf-aussehe-a-958766.html
Europa steht unter dem Eindruck der Krimkrise, und der amerikanische Präsident tritt im Spaßfernsehen auf oder redet über seine Blue Jeans. Die Botschaft könnte zwei- bis dreierlei bedeuten: "Alles halb so wild" oder "Da seht ihr mal, wie das ist, wenn ich mich nicht um euch kümmere" - oder beides. Ich schlage vor, wir genießen den Anblick des Präsidenten von hinten.
WernerT 15.03.2014
5. ObamaCare um 2 Jahre verschoben, da nichts klappt
IRS zur Unterdrückung unliebsamer Bürgerrechtsbewegungen benutzt, Antisemiten in der Ukraine an die Macht geputscht, Ursache für den Tod des Botschafters in Begasi unklar, Angriffe auf russische Truppen durch Amerikaner, kein Geld für die Armeeangehörigen, so dass deren Familien auf Sozialhilfe angerissen sind Aber Obama erklärt seinen Modegeschmack, besser kann man nicht zeigen, dass die momentane US Regierung völlig überfordert ist
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.