Konzert von Beyoncé und Jay-Z "Let's Dance" mit den Obamas

Hoher Besuch bei einem Konzert von Beyoncé und Jay-Z in den USA: Im Publikum tanzten Barack und Michelle Obama. Die beiden Paare verbindet eine mehrjährige Freundschaft.

Getty Images

Konzerte, bei denen mindestens ein Paar im Publikum so bekannt - und für die Fans interessant - ist wie die Musiker auf der Bühne, sind sicher die Ausnahme. Doch bei einem Auftritt von Beyoncé und Jay-Z in Landover im US-Bundesstaat Maryland ist genau das passiert: Denn im Publikum tanzten Barack und Michelle Obama, wie Videos in den sozialen Netzwerken zeigen.

Für einige Besucher des Konzerts offenbar ein ebenso großes Highlight wie die eigentliche Show. "Ich habe in der Nähe von Obama getanzt" schrieb eine Nutzerin bei Instagram und teilte ein Video, das das ehemalige Präsidentenpaar zeigt, wie es seine Hände im Takt der Musik bewegt.

"Ich bin gerade beim Beyoncé Konzert und stehe 1,8 Meter von Barack Obama entfernt. Yeah", berichtete eine andere Konzertbesucherin bei Twitter.

Erst vor zwei Wochen hatte Michelle Obama mit ihrer Tochter Sasha ein Konzert von Beyoncé und Jay-Z in Paris besucht, so berichtet es unter anderem CNN. Die ehemalige First Lady und der Ex-Präsident sind Berichten zufolge seit Jahren mit dem Musiker-Ehepaar befreundet. Bei der Amtseinführung Obamas im Jahr 2009 tanzte er mit seiner Frau zu "At Last" - gesungen von Beyoncé. Vier Jahre später präsentierte die Sängerin die Nationalhymne.

The White House

Auch Barack Obama selbst stellte sein musikalisches Talent schon mehrmals unter Beweis: Bei einer Spendengala sang er den Siebzigerjahre-Klassiker "Let's Stay Together", dessen Originalinterpret Al Green im Publikum saß, bei der Trauerfeier für die Opfer von Charleston bewegte er die Menschen mit "Amazing Grace", und auch seine Tochter Malia bekam einmal ein öffentliches Geburtstagsständchen.

bbr

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.