Begegnung mit der Queen Lady Gaga drosselt ihr Gaga

Einmal im Jahr nimmt Queen Elizabeth II. bei der "Royal Variety Gala" Tuchfühlung zur Popkultur auf. Diesmal traf sie dort auf die regierende Königin der Charts, Lady Gaga.

REUTERS

Blackpool - "Lasst mal hören, wie ihr mit euren Juwelen klappert" - die Reminiszenz an "Beatles"-Boss John Lennon, der sich mit dieser Bemerkung vor königlichem Publikum 1963 noch richtig was getraut hatte, war auch schon alles, was Lady Gaga an Kontroversem zu bieten hatte bei ihrem Gastspiel am Montagabend in Blackpool.

Die Popsängerin trat dort im Rahmen der alljährlichen Benefiz-Veranstaltung "Royal Variety Gala" auf. Das Besondere: Die Queen wohnt dem Konzert bei und begrüßt die Künstler nach der Aufführung per Handschlag. Letzteres ist eine Errungenschaft der Moderne, früher pflegten Majestät nur mehr den Kopf huldvoll zu neigen.

Mit Spannung war erwartet worden, ob Lady Gaga, 23, bekannt für ihre bizarren Verkleidungen, sich auch vor Elizabeth II., 83, zu einer Provokation würde hinreißen lassen. Mitnichten.

Die Sängerin verbeugte sich beim Handschlag etwas theatralisch, das war aber schon alles.

Moderiert wurde der Abend vom Comedian Peter Kay, der das Publikum in der "Welt-Hauptstadt des Entertainment" begrüßte und dann erzählte, dass seine Oma in der Nähe der Queen sitze: "In der Pause können sie ihr Konfekt austauschen."

pad

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.