Behindertes Beyoncé-Model Ein ganz normaler Rollstuhl

Sängerin Beyoncé hat für ihren Onlineshop ein neues Model engagiert. Die junge Frau heißt Jillian Mercado. Und sie ist seit ihrer Kindheit behindert.


Jillian Mercado zählt zu den wenigen Models, die behindert sind. Die 28-Jährige leidet seit ihrer Kindheit an Muskelschwund und sitzt im Rollstuhl. Ihre Rolle sieht sie auch darin, für Vielfalt in der Branche zu werben. "Ich war schockiert, dass ich niemanden in der Mode-Industrie sah, der war wie ich", sagte Mercado im August der Zeitschrift "Vogue".

Die Chancen stehen gut, dass Mercado künftig noch mehr gehört wird als zuvor. Seit kurzem ziert ihr Gesicht den Onlineshop von Sängerin Beyoncé, das berichtet der britische "Guardian". Auf der Webseite posiert das Model mit Sweater und Cap aus der neuen Merchandising-Kollektion. Umrahmt wird Mercado im Rollstuhl von zwei Kollegen.

Das Bild veröffentlichte sie stolz auf Instagram. Dazu die Sätze: "Okay Ladies, nehmt Haltung an. Ich bin mehr als begeistert, euch mitzuteilen, dass ich auf der offiziellen Beyoncé-Seite bin."

Mercado ist seit dem vorigen Jahr bei der Agentur IMG Models unter Vertrag. Zuvor hatte sie als Praktikantin bei Modezeitschriften gearbeitet und ein Studium am Fashion Institute of Technology in New York begonnen. Ihre Mitstudenten überzeugten sie davon, den Blog Manufactured 1987 zu starten. Darin berichtet sie über ihr Leben als Model und neue Modekollektionen. Sie arbeitete auch schon als Gesicht für Diesel und Nordstrom.

Nach dem Start bei Beyoncé brachte sie prompt ein neues Thema aufs Tapet. Dabei geht es um den Ausdruck, sie sei an den Rollstuhl gefesselt. "Nun geht es darum, wie wir das Wort 'gefesselt' anbringen", schrieb Mercado bei Twitter. Das Wort empfinden viele Behinderte als anstößig.

sms

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.