Bella Hadid über Trennungsschmerz "Ich war wirklich traumatisiert"

Seit der Trennung von R&B-Sänger The Weeknd ist Bella Hadid Single. Nun hat das Model erstmals offen über das Ende der Beziehung gesprochen - und von ihrer ersten großen Liebe erzählt: einem Pferd.

AFP

Zum Beruf von Models gehört, dass in der Öffentlichkeit meist mehr über deren Äußeres gesprochen wird - das gilt auch für Bella Hadid: Zuletzt gab es Gerede darüber, die 20-Jährige sei zu schlank, auch sie selbst wünschte sich in einem Interview ihre Kurven zurück.

Nun hat sich die Schwester von Model Gigi Hadid erneut in einem Interview ausführlicher geäußert - diesmal allerdings über Themen, die ihr nicht einfach so anzusehen sind: Liebe und Trennungsschmerz.

Vor einigen Monaten hatte Hadid sich von R&B-Musiker The Weeknd getrennt, der inzwischen mit Selena Gomez liiert sein soll. "Das war meine erste Trennung", sagte Hadid dazu der "Teen Vogue". Die emotionale Belastung brachte das Model offenbar an die Grenzen: "Als Außenstehender könnte man meinen, ich hätte das gut hinbekommen, aber das ist immer in deinem Herzen, und du spürst es ständig sehr stark."

Fotostrecke

11  Bilder
Model Bella Hadid: Die Liebe zu "Lego"

"Es wird noch für eine Weile hart sein", so Hadid im Interview: "Liebe tut weh, aber da muss man durch."

Die 20-Jährige spricht aus Erfahrung, denn ihre erste große Liebe hat sie schon vor einigen Jahren verloren: ihr Pferd "Lego". Sie sei zwar auch auf anderen Pferden geritten, sagte Hadid weiter. "Aber Lego war mein wichtigstes, mein Ein und Alles. Als ich es verkaufen musste, war das wie eine Trennung! Ich war wirklich traumatisiert."

"Da kann man jeden Reiter fragen", so Hadid. "Du entwickelst eine verrückte, emotionale Bindung zu diesem Tier. Wenn du ein Pferd reitest, hat es volle Kontrolle über dich, und es kann dich buchstäblich binnen einer Sekunde töten - also baust du Vertrauen zu ihm auf."

mxw

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.