Bestohlene Beckhams Angestellte verhökern Klamotten bei Ebay

Sie gehörten seit zehn Jahren zum Inventar des Beckingham Palace, nun sind sie gefeuert: Zwei Angestellte sollen Klamotten ihrer Chefs Victoria und David Beckham geklaut - und anschließend bei eBay zum Verkauf angeboten haben.


Hamburg - Tony und Jackie Adams, die Eltern von Victoria Beckham, sollen die Masche aufgedeckt haben: Die beiden hätten einen Teil der Fußballausrüstung ihres Schwiegersohnes und edle Kleider ihrer Tochter bei der Internet-Auktion Ebay entdeckt, schreibt die britische "Sun". Unter anderem sollen die Diebe einen Fußballschuh Beckhams zur Versteigerung angeboten haben, der die Namen seiner drei Söhne Brooklyn, Romeo und Cruz trug.

Anschließend, so schreibt die "Sun", seien die Adams zum britischen Anwesen der Beckhams, ein Anwesen in der Nähe von Sawbridgeworth, gefahren und hätten dort festgestellt, dass die Gegenstände fehlten.

Eric und June E., die zehn Jahre im Haushalt der Beckhams tätig waren, seien später von der Polizei festgenommen worden. Ein Sprecher sagte, das Haus der Angestellten sei durchsucht worden. Die "Sun" schreibt, in der Wohnung des Paares hätten die Ermittler verschiedene Stücke der Beckhams entdeckt.

Eric und June E., 56 und 55 Jahre alt, sollten nach der Villa der Beckhams schauen, während diese sich in den USA aufhielten, wo David Beckham bei LA Galaxy spielt.

Eine nicht namentlich genannte Quelle sagte der "Sun": "David und Victoria können es nicht fassen. Sie wissen gar nicht mehr, wem sie vertrauen können. David war außer sich vor Wut, als er von dem Vorfall hörte. Die Idee, dass sich jemand an ihren privaten Dingen zu schaffen gemacht hat, ist schlimm genug. Aber dass das auch noch Leute waren, denen sie eigentlich vertraut haben - das ist das Schlimmste."

Eric und June E. bestreiten laut "Sun" in den Diebstahl verwickelt zu sein.

han



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.