Festival in Kalifornien Beyoncé sagt Teilnahme an Coachella ab

Beyoncé wird in diesem Jahr nicht beim kalifornischen Coachella-Festival auftreten. Die schwangere Sängerin kommt mit dieser Ankündigung dem Rat ihrer Ärzte nach.

REUTERS

Die Nachricht sorgt bei Fans für Enttäuschung. In diesem Jahr wird Beyoncé nicht am jährlich stattfindenden kalifornischen Wüstenfestival Coachella teilnehmen. Die mit Zwillingen schwangere Sängerin kommt damit dem Rat ihrer Ärzte nach und steht im April nicht auf der Bühne.

Ihr Management verkündete der Nachrichtenagentur AP, dass die Sängerin zwar auf die diesjährige Teilnahme verzichte, im nächsten Jahr aber zu den sogenannten Headlinern gehören werde. Ihre Ärzte hatten ihr dazu geraten, sich einen weniger straffen Zeitplan vorzunehmen.

Der Auftritt wäre für Beyoncé eine Premiere gewesen. Sie erschien zwar bereits 2014 auf der Bühne des Festivals, allerdings als Tänzerin während des Auftritts ihrer Schwester Solange. Im Januar war bekannt geworden, dass sie als Star am Festival teilnehmen werde. Wenig später verkündete sie auf Instagram, mit Zwillingen schwanger zu sein.

Fotostrecke

6  Bilder
Festival in Kalifornien: Coachella ohne Beyoncé

Ihre Absage scheint bei vielen Fans für Entrüstung statt Verständnis zu sorgen, wie das US-Magazin "People" berichtet. Einige ihrer Anhänger fordern eine Rückerstattung der Tickets. Andere versuchen, diese zu verkaufen.

Beim im April stattfindenden Festival treten Lorde, Bon Iver, Father John Misty und Justice auf. Über einen Ersatz für Beyoncé habe sich das Management laut "Guardian" noch nicht geäußert. Weitere Hauptgigs werden Radiohead und Kendrick Lamar sein.

csc/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.