Familienzuwachs Beyoncé soll Zwillinge zur Welt gebracht haben

Pop-Diva Beyoncé hat US-Medienberichten zufolge Zwillinge zur Welt gebracht. Bereits vor ein paar Tagen soll die Sängerin entbunden haben.

Getty Images

Ihre Schwangerschaft feierte Beyoncé Knowles mit jeder Menge kunstvoll in Szene gesetzter Porträts auf ihrem Instagram-Account. Jetzt melden US-Medien, die lang erwarteten Zwillinge der Sängerin seien geboren. "Bey und Jay sind begeistert und haben damit begonnen, die Neuigkeit mit ihrer Familie und den engsten Freunden zu teilen", zitierte das "People"-Magazin eine namentlich nicht genannte Quelle. Dem US-Magazin zufolge kamen die Zwillinge "vor ein paar Tagen" zur Welt.

Eine Bestätigung der Eltern steht noch aus. Die Spekulationen rund um die Geburt waren zuletzt dadurch angeheizt worden, dass Jay Z nicht bei der Songwriters Hall of Fame erschienen war. Der Hip-Hop-Star war am Donnerstagabend als erster Rapper in die illustre Runde von Komponisten aufgenommen worden.

Ex-US-Präsident Barack Obama hatte den Rapper bei der Veranstaltung per Videoschaltung als Seelenverwandten gewürdigt und sich scherzhaft zur Vaterrolle der beiden Männer geäußert: "Jay und ich sind auch in unsere Töchter vernarrt, auch wenn er mich toppen wird, wenn diese Zwillinge erst mal da sind", sagte Obama, Vater zweier Töchter. Einige Fans deuteten dies als Hinweis, dass es sich bei den Zwillingen um Mädchen handeln könnte.

Dem Unterhaltungssender E! zufolge wurden Beyoncé und Jay Z am Donnerstag vor einem Krankenhaus in Los Angeles gesichtet.

Im Februar hatten Beyoncé und ihr Ehemann Jay Z die Schwangerschaft via Instagram öffentlich gemacht - mit einem Foto, auf dem die Sängerin nur mit Dessous und einem Schleier bekleidet vor einem üppigen Blumenarrangement posiert. Es folgten weitere aufwendig inszenierte Porträts, welche die Fans über das Fortschreiten der Schwangerschaft auf dem Laufenden hielten.

Auch auf dem roten Teppich war Beyoncé während der Schwangerschaft weiter präsent. Zwar musste sie auf Anraten ihrer Ärzte einen Auftritt auf dem Coachella-Festival absagen. Sie ließ sich aber bei den Grammys ebenso blicken wie bei der Premiere von "The Beauty and the Beast" und einer Gala-Veranstaltung im California African American Museum.

Die bevorstehende Ankunft der ersten Tochter Blue Ivy hatte Beyoncé bei den Video Music Awards bekannt gegeben. Damals strich sie sich nach ihrem Auftritt vielsagend über ihren Bauch. Das heute fünfjährige Mädchen ist auf vielen Fotos mit dem Paar zu sehen, auch auf Konzerten war es schon mit auf der Bühne.

Ein Beitrag geteilt von Beyoncé (@beyonce) am

In der HBO-Dokumentation "Life is but a dream" aus dem Jahr 2013 gab Knowles gut inszenierte Einblicke in ihr Privatleben - ihre Ehe mit Jay Z, eine Fehlgeburt und die Geburt von Blue Ivy. Von den Neugeborenen gibt es bisher keine Bilder. Dass auch sie langfristig Teil der elterlichen Selbstdarstellung werden, ist zumindest wahrscheinlich.

ala/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.