"Ice Bucket Challenge" Bill Gates macht's eiskalt

Popstars, Milliardäre, Gouverneure machen sich nass: Eine kurze Dusche mit Eiswasser ist in den USA zum Internetphänomen geworden. Bill Gates hob die "Ice Bucket Challenge" jetzt auf eine neue Stufe.


Seattle - Bill Gates ging die Herausforderung an wie ein Ingenieur. Bei der "Ice Bucket Challenge" lautete die Aufgabenstellung, sich einen Kübel mit Eiswasser über den Kopf zu kippen. Und der reichste Mann der Welt hat es tatsächlich gemacht. Der Microsoft-Gründer veröffentlichte ein Video, das ihn dabei zeigt, wie er die Ladung Wasser abbekommt.

"Irgendwie muss das besser gehen", sagt der 58-Jährige in dem Film und zeichnet dann Pläne in seinem Garten, baut ein Modell und schweißt schließlich in Hemd und Anzughose ein Gestell mit Eisbottich über seinem Kopf. Letztlich zieht Gates an der Schnur, erst zaghaft, dann kräftig. In Zeitlupe ist aus zwei Positionen zu sehen, wie der Multimilliardär mitsamt seiner Brille völlig durchnässt wird.

Die "Ice Bucket Challenge" verbreitet sich in den USA seit etwa zwei Wochen schneeballartig in den sozialen Netzwerken. Die Regeln: Ein Herausgeforderter entleert einen Eimer mit Eiswasser über sich und darf dann weitere Menschen nominieren, die binnen 24 Stunden dasselbe tun müssen. Tun sie dies nicht, sollen sie 100 Dollar an eine Stiftung für die Bekämpfung der Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) spenden. Gespendet hat der für seine Wohltätigkeit bekannte Gates vermutlich dennoch.

Aktion dient gutem Zweck

Der Hinweis auf ALS ist das eigentliche Ziel der Aktion. Die seltene Krankheit führt zu Nervenzerstörungen und fortschreitenden Muskellähmungen. Etwa die Hälfte der Patienten stirbt innerhalb der ersten drei Jahre. Über die genauen Ursachen und Mechanismen der Nervenkrankheit ist dabei wenig bekannt.

Das virale Marketing kommt nun der ALS-Forschung zugute: Nach Angaben der ALS-Stiftung sind innerhalb von zwei Wochen vier Millionen Dollar (umgerechnet knapp drei Millionen Euro) an Spenden bei der Organisation angekommen - im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres seien es dagegen nur etwa 1,1 Millionen Dollar gewesen.

Aufmerksamkeit verschafft der "Ice Bucket Challenge" vor allem die Beteiligung von Prominenten: Popsänger Justin Timberlake machte sich nass - und nominierte Moderator Jimmy Fallon. Nach erfolgreicher Eimer-Entleerung forderte der das Football-Team der New York Jets zum Nachmachen auf. Von diesen wiederum wanderte die Aufgabe zu Gouverneur Chris Christie, der schließlich Facebook-Gründer Mark Zuckerberg nominierte.

"Ihr habt 24 Stunden!"

Zuckerberg veröffentlichte sein Video am Mittwoch und nominierte Gates und die Facebook-Top-Managerin Sheryl Sandberg. Sandberg nahm die Herausforderung an. Am Donnerstag (Ortszeit) postete sie ihr eigenes Video mit Dutzenden Facebook-Mitarbeitern und Baseball-Spieler Jimmy Rollins. Unter Johlen schütteten sie sich eimerweise Wasser über den Kopf.

Sandberg gab den Staffelstab unter anderem an die prominente US-Journalistin Kara Swisher weiter. Die griff zu einem Trick. Auf Twitter schrieb sie, Yahoo-Chefin Marissa Mayer könne ihr einen Eimer Wasser über den Kopf gießen, inklusive Spinnen. Mayer und Swisher verbindet eine langjährige Animosität.

Auch Apple-Chef Tim Cook hat die Eiswasser-Dusche bereits hinter sich. Der Blog "9to5Mac" veröffentlichte ein Video, auf dem Cook sich den Eimer Wasser über den Kopf schütten lässt. Er nominierte den Musiker Dr. Dre als nächsten Kandidaten für die kalte Dusche.

Und auch Bill Gates hat die Herausforderung bereits weitergereicht - an die Unternehmer Chris Anderson (TED) und Elon Musk (SpaceX) sowie den Moderator Ryan Seacrest. Sein Kommentar: "Ihr habt 24 Stunden!"

wit/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Bashir001 16.08.2014
1. Abkühlung
Das sollte man zu einem anderen guten Zweck in Russland, Ukraine, Palästina, Israel einführen.
svempa 16.08.2014
2. Was fuer eine coole Initiative
Ich hoffe, es kommt viel Geld und Aufmerksamkeit zusammen. Und wie der erste Beitrag schon erwähnte, entstehen hoffentlich weitere lustige Initiativen mit ernstem Hintergrund.
spontux 16.08.2014
3. Ha ..... Ha ...... Ha
YO
carranza 16.08.2014
4. Alter Hut
Zitat von sysopSchauspieler machen mit, Milliardäre und Gouverneure ebenso: Eine kurze Dusche mit Eiswasser ist in den USA zum Internetphänomen geworden. Bill Gates hob die "Ice Bucket Challenge" nun auf eine neue Stufe. http://www.spiegel.de/panorama/leute/bill-gates-nimmt-ice-bucket-challenge-fuer-als-an-eiswasser-a-986436.html
Bei uns in Deutschland gibt's das in jeder besseren Sauna. Natürlich ohne Fotos. ;)
xaka 16.08.2014
5. Cool
Zitat von sysopSchauspieler machen mit, Milliardäre und Gouverneure ebenso: Eine kurze Dusche mit Eiswasser ist in den USA zum Internetphänomen geworden. Bill Gates hob die "Ice Bucket Challenge" nun auf eine neue Stufe. http://www.spiegel.de/panorama/leute/bill-gates-nimmt-ice-bucket-challenge-fuer-als-an-eiswasser-a-986436.html
.... mit freundlicher Genehmigung von Per Mertesacker ;-)))
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.