Sci-Fi-Fortsetzung Ryan Gosling und die "Blade Runner"-Lehren

Ryan Gosling spielt im neuen "Blade Runner 2049" eine Hauptrolle. Als das Original in die Kinos kam, war der Hollywoodstar gerade mal zwei Jahre alt. Und später warf der düstere Film einige Fragen bei ihm auf.

AFP

Zwei Hollywoodstars, zwei Generationen: Im Beisein von Ryan Gosling und Harrison Ford ist in Los Angeles der offizielle Trailer für die langerwartete Science-Fiction-Fortsetzung "Blade Runner 2049" vorgestellt worden. Es sei "wirklich cool", wieder an Bord zu sein, sagte Ford. "Ich denke, es ist interessant, eine Figur nach langer Zeit wieder neu zu entwickeln."

Im apokalyptischen Drama "Blade Runner 2049" kehrt der 74-Jährige in seiner legendären Rolle als Androiden jagender Ex-Polizist Rick Deckard zurück. Gosling spielt den Polizisten Officer K, der dem alten Blade Runner auf der Spur ist. Als der erste "Blade Runner" 1982 herauskam, war der Schauspieler gerade einmal zwei Jahre alt, zehn Jahre später schaute er sich den düsteren Film erstmals an - und war beeindruckt.

"Durch den ersten Film habe ich mich gefragt, was es heißt, ein Mensch zu sein", sagte der 36-Jährige. "Ich habe mich gefragt, ob ich in der Lage bin, die Guten von den Bösen zu unterscheiden."

Fotostrecke

8  Bilder
Ryan Gosling und Harrison Ford: Die "Blade Runner 2049"

In dem zweiminütigen "Blade Runner 2049"-Trailer - mit Bildern einer dystopischen Welt - kommen auch die Schauspieler Jared Leto, Robin Wright, Ana de Armas und Dave Bautista vor. Die Fortsetzung spielt 30 Jahre nach dem Original, das in Los Angeles im Jahr 2019 angesiedelt war.

Regisseur Denis Villeneuve will den Film Anfang Oktober in die US-Kinos bringen. Ridley Scott, der das Original inszenierte, ist als Produzent an Bord. Der erste Trailer war im Dezember veröffentlicht worden. Kurz zuvor hatte Gosling über die - zum Teil schmerzhaften - Dreharbeiten mit Ford geplaudert.

wit/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.