Berühmte Portraits Royals go Warhol

Das nennt man Großeinkauf: Gleich vier bunte Warhol-Porträts der Queen erwarb die Kunstsammlung des britischen Königshauses. Doch die Bilder kommen nicht etwa ins Wohnzimmer, sie werden ab November auch dem gemeinen Volk zugänglich sein.

Vier teure Queen-Portäts: Die Warhol-Bilder wurden vom britischen Königshaus ersteigert
AP

Vier teure Queen-Portäts: Die Warhol-Bilder wurden vom britischen Königshaus ersteigert


London - "Ich will so bekannt sein wie die Königin von England", soll Andy Warhol einst gesagt haben. 25 Jahre nach seinem Tod schaffen es zumindest seine Werke in royale Gesellschaft: Die königliche britische Kunstsammlung hat seine vier berühmten Porträts von Königin Elizabeth II. gekauft. Über den Preis schweigt sich der Palast aus. Die Bilder werden Teil einer im November beginnenden Ausstellung.

Unter dem Titel "The Queen: Portraits of a Monarch" werden in Windsor Castle zahlreiche Porträts von Königin Elisabeth II. gezeigt. Neben den Werken der amerikanischen Ikone Warhol werden unter anderem Bilder der Fotografen Rankin and Annie Leibovitz ausgestellt.

"Die Warhol-Drucke der Queen sind in vielerlei Hinsicht die wichtigsten populären Bilder der Königin, die in den vergangenen Jahrzehnten von einem Künstler oder Grafiker hergestellt wurden", sagte Jane Roberts, Bibliothekarin der königlichen Kunstsammlung.

Vorlage für die farbigen Siebdrucke ist eine offizielle Fotografie der Königin, die anlässlich ihres silbernen Thronjubiläums 1977 veröffentlicht wurde. Die 1985 entstandenen Warhol-Kunstwerke sind Teil der Reihe "Reigning Queens", die insgesamt 16 Bilder umfasst und neben der Queen auch Königin Beatrix der Niederlande, Königin Ntombi Twala von Swasiland und Königin Margrethe II. von Dänemark porträtiert.

amp/dapd/AP



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.