Britney Spears Jetzt singt auch noch die Schwester

Um Britney war es ruhig geworden, angenehm ruhig. Doch die Spears-Familie schickt jetzt die nächste Tochter ins Rennen um die Charts: Jamie Lynn ist 20, blond wie Britney und singen kann sie auch nicht. So beginnen große Pop-Karrieren.

REUTERS

Los Angeles - Warum muss eigentlich in Fußstapfen immer jemand reintreten? Könnten sie nicht einfach zu groß sein oder ins Nichts führen? Seit vielen Jahren stapft Britney Spears durch die Pop-Landschaft und gerade, als es um das Sternchen ein bisschen ruhig geworden war, tauchte überraschend eine Nachfolgerin auf: ihre Schwester.

Jamie Lynn Spears ist 20, blond wie Britney, und als sie jetzt zum ersten Mal live in einem Club in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee auftrat, da war schnell klar: Das Singen ist nur ein Detail in der geplanten Karriere als Popstar.

Jamie präsentierte eigene Songs, im Publikum saßen die stolzen Eltern Lynne und Jamie Spears und sogar Opa June hatte es einrichten können, wie das US-Magazin "People" berichtet. Sie seien sehr stolz auf ihre jüngste Tochter, sagten Spears' Eltern dem Magazin.

Nur eine fehlte, sie machte, was Jamie Lynn bald gerne selbst erleben würde: Britney war auf Tour, als ihre Schwester ihr musikalisches Coming-Out hatte. Ob sie ihrer Schwester künftig Tipps geben wird oder sich ein unterhaltsamer Familien-Krieg anbahnt, ist deshalb noch offen.

Als Schauspielerin war die Britney-Schwester Jamie jedenfalls früher als ihre Schwester gut im Geschäft: Bis zur Geburt ihrer Tochter Maddie spielte sie in der US-Jugendserie "Zoey 101" mit.

jbr/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.