Caitlyn Jenner Die verzweifelte BH-Diebin

"Unten drunter trug ich Schlüpfer und BH": In ihrer Biografie schildert Caitlyn Jenner die ersten Jahre, in denen sie sich vom Mann zur Frau wandelte - und erläutert, warum sie die eigene Familie bestahl.

REUTERS

41 Jahre ist es her, dass Bruce Jenner als amerikanischer Held in die Sportgeschichte einging: Der drahtige Zehnkämpfer errang bei den Olympischen Spielen in Montreal 1976 die Goldmedaille - und die Bewunderung der Massen. Was damals wohl niemand ahnte: Der umjubelte Mann fühlte sich da schon längst nicht mehr männlich.

Inzwischen ist der einstige Spitzensportler eine Frau, und nun hat Caitlyn Jenner sich ausführlich über die frühen Jahre auf dem Weg zur Frau geäußert. "Sie wissen nicht, dass ich unter dem Businessanzug Schlüpfer und BH trage", schreibt Jenner aus ihrer damaligen Perspektive in ihren Memoiren, aus denen das US-Magazin "People" zitiert.

Sie habe die Rolle des Bruce damals nach außen gegeben und die Caitlyn zunächst nur heimlich in sich getragen, heißt es demnach weiter. Jahrzehntelang habe Jenner eine kleine Auswahl an Frauenkleidung besessen und sich zu Hause angezogen - einiges davon habe sie von ihrer dritten Ehefrau Kris stibitzt.

Fotostrecke

18  Bilder
Caitlyn Jenner: "Nur zum Pissen im Wald zu gebrauchen"

Sie habe außerdem Make-up gestohlen, schreibt Jenner weiter - nicht nur von ihrer damaligen Frau, sondern auch von anderen Familienmitgliedern: "Es gibt mehr Make-up pro Kopf in unserem Haus als in jedem anderen in der Geschichte." Die Kosmetika habe sie in einem kleinen verschließbaren Schrank versteckt.

Gelöst waren die Probleme aus Jenners Sicht damit jedoch keineswegs - beim Blick in den Spiegel habe sie stets einen Körper gesehen, den sie verabscheut habe: "Ein Bart, der auch bei der besten Rasur sichtbar war und ein Penis, der nur zum Pissen im Wald zu gebrauchen war."

Die Umwandlung zur Frau beschäftigt Jenner und ihre Familie seit Langem. Zuletzt hatte sich ihre Tochter Kendall, Halbschwester von Kim Kardashian und Muse von Karl Lagerfeld, ausführlich darüber geäußert. Als Kind habe sie ihren Vater durchaus als burschikos wahrgenommen: "Wir hatten einen Geländewagen und Gokarts, mit denen ich damals ständig gefahren bin", so die 20-Jährige. Es sei daher seltsam für sie gewesen, dass ausgerechnet der Mensch, der ihr diese männlich konnotierten Dinge nahegebracht hatte, eine Frau sein wollte.

"Eine neue Person, die du liebst"

"Deshalb war diese ganze Sache, also die Geschlechtsumwandlung, wohl auch so schwierig für mich", sagte das weltberühmte Model. Schließlich habe ihr Vater ihr als Mann all diese Dinge nahegebracht - und nur deshalb sei sie etwa eine gute Autofahrerin geworden. Manchmal blicke sie auf ein altes Foto ihres Vaters, "und das macht mich dann ein bisschen traurig - ich werde emotional." Inzwischen habe sich ihr Blick auf Caitlyn jedoch normalisiert: "Du hast eine neue Person, die du liebst."

Caitlyn Jenner hatte im April 2015 angekündigt, dass sie ihre Verwandlung in eine Frau in Kürze abschließen werde. Zwei Monate später war sie auf dem Cover der "Vanity Fair" erschienen - und hatte innerhalb von vier Stunden mehr als eine Million Follower auf ihrem neuen Twitter-Account.

Der Wechsel von Bruce zu Caitlyn fand ein so großes Echo, weil Jenners Familie zu den schillerndsten des Landes gehört. Jenners Ex-Frau Kris, Stieftochter Kim Kardashian und Tochter Kylie sind als TV-Stars zu Multimillionärinnen geworden. Nach der Sportkarriere hatte Jenner hauptsächlich in der Rolle als Familienoberhaupt des Kardashian-Clans Schlagzeilen gemacht. Das Leben der Familie wurde in der Reality-Serie "Keeping up with the Kardashians" dokumentiert.

mxw

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.