Carla Bruni-Sarkozy: Familie bestätigt Schwangerschaft

Also doch: Der französische Präsident Nicolas Sarkozy und seine Frau bekommen ein Baby. Die First Lady Carla Bruni-Sarkozy sei schwanger, sagte nun ihr Schwiegervater. Und auch ihre Mutter hat schon geplaudert.

Carla Bruni-Sarkozy: "Wie sie sich vorbereitet, Mama zu sein" Fotos
AFP

Hamburg - Noch gibt es keine offizielle Äußerung aus dem Elysée-Palast, doch eine Titelgeschichte der französischen "Gala" hat fast den gleichen Wert. Das Blatt macht diese Woche mit einem Foto der sitzenden Präsidentengattin Carla Bruni-Sarkozy auf und titelt: "Carla: Wie sie sich darauf vorbereitet, Mama zu sein." Der Geburtstermin sei im Oktober. Die Zeitschrift hätte sich wohl kaum so weit vor gewagt, wenn noch etwas unklar ist. Und auch die "Paris Match" meldete am Dienstag in der Online-Ausgabe: "Carla schwanger: Die Familie bestätigt es."

Der Vater von Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy hat die Schwangerschaft bestätigt. "Ich freu mich auf mein Enkelkind", sagte Pal Sarkozy der "Bild"-Zeitung und berichtete über den Umgang seines Sohns und seiner Schwiegertochter mit dem Nachwuchs. "Die beiden wollen das Geschlecht vorher nicht wissen, aber ich bin mir sicher, es wird ein Mädchen und schön wie Carla", so der 82-Jährige. Zuvor soll bereits die Mutter von Carla Bruni-Sarkozy, Marisa Bruni Tedeschi, der italienischen Zeitung "La Stampa" gesagt haben, sie erwarte ein neues Enkelkind.

Seit Wochen brodelt es in der Gerüchteküche. Carla Bruni-Sarkozy hat zwar stets dazu geschwiegen, die Schwangerschaftsgerüchte aber mit kleinen Gesten zugleich weiter befeuert: Sie fehlt bei den Filmfestspielen in Cannes, hält sich einen Schal vor den Bauch, macht zweideutige Bemerkungen. Nun hat die Familie geplaudert.

In einem Fernsehinterview am Montag hatte Bruni-Sarkozy sich noch über die Schwangerschaftsgerüchte ausgeschwiegen. "Ich weiß, dass Sie nicht über Ihr Privatleben sprechen wollen, aber ich will Ihnen gratulieren", sagte Moderator Jean-Pierre Pernaud. Woraufhin die Präsidentengattin schlagfertig antwortete: "Ich gratuliere Ihnen auch."

Bruni-Sarkozy, die bereits einen neunjährigen Sohn aus einer früheren Beziehung hat, machte nie einen Hehl aus ihrem Kinderwunsch. "Ich wäre gerne schwanger, aber ich weiß nicht, ob mein Alter mir das erlaubt", sagte sie im März 2009 dem Magazin "Figaro Madame". Sarkozy hat drei Söhne aus seinen beiden ersten Ehen.

siu/AFP/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Carla Bruni
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite