Carla Bruni-Sarkozy: "Ich bin ein Plappermaul"

Carla Bruni-Sarkozy weiß sich zu inszenieren, sei es mit einer Rolle in einem Woody-Allen-Film oder einer neuen CD. Gerne ist sie anders als andere First Ladies. So genießt die 43-Jährige Gerüchte über eine Schwangerschaft - und dementiert nur in Ausnahmesituationen.

Carla Bruni: "Ich halte meinen Mund" Fotos
DPA

Paris - Frankreichs First Lady Carla Bruni-Sarkozy hüllt sich in geheimnisvolles Schweigen, wenn sie gefragt wird, ob sie nun schwanger sei oder nicht. "In diesem Fall halte ich meinen Mund", sagte sie Lesern der französischen Tageszeitung "Le Parisien" in einem Interview. Grund sei nicht Geheimniskrämerei oder Arroganz, sondern vor allem der Schutz der Arbeit ihres Mannes.

"Von Frau zu Frau würde ich gerne über mein Familienleben und meine persönlichen Träume reden", gab das ehemalige Topmodel zu. "Ich bin ein großes Plappermaul." Zudem glaube sie nicht, dass die Franzosen das Thema wirklich so interessiere. "Sie haben so viele eigene Sorgen", sagte die 43-Jährige.

"Wenn kein Mikrofon da war, hat sie nicht dementiert", zitierte der "Parisien" allerdings darüber hinaus einen Leser, der bei der Interviewrunde dabei war. Jedes Mal, wenn ein Fotograf sich genähert habe, habe sie ihr kleines Bäuchlein hinter ihrer Stola versteckt. "Sie hat allen Grund, vorsichtig zu sein", kommentierte der Leser. Mit 43 Jahren sei eine Schwangerschaft immer fragil.

Ihr Kinderwunsch war nie ein Geheimnis

In die Welt gesetzt hat die Gerüchte diesmal das französische Klatschmagazin "Closer", das einen genauen Einblick ins Privatleben der Première Dame haben will. Die Information über die Schwangerschaft stamme von "einer dem Paar sehr nahestehenden Quelle", schrieb das Blatt in seiner letzten Ausgabe. Der Geburtstermin solle "um den Oktober herum" sein.

Im Elysée-Palast hat man genau mitgezählt. "Das ist das achte Mal in den vergangenen Monaten, dass man ihre Schwangerschaft ankündigt", hieß es nach einem Bericht des "Parisien" aus der direkten Umgebung von Carla Bruni-Sarkozy zu den neuesten Gerüchten. Carlas Mutter Marisa Bruni-Tedeschi dementierte der Online-Ausgabe des Magazins "Le Point" zufolge Berichte über andere Umstände ihrer Tochter.

Die Sängerin hat aus ihrem Kinderwunsch nie ein Geheimnis gemacht und auch eine Adoption nicht ausgeschlossen. Sollte ihr Wunsch eines Tages in Erfüllung gehen, wäre es ihr zweites und Nicolas Sarkozys viertes Kind.

jjc/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Nicolas Sarkozy
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite