Auch Bruder an Krebs gestorben Zweiter Schicksalsschlag für Céline Dion in nur zwei Tagen

Céline Dion trauert: Zwei Tage nach dem Krebstod ihres Ehemanns René Angélil hat die Sängerin auch einen ihrer Brüder verloren. Der 59-Jährige sei "nach langem Kampf" gegen einen bösartigen Tumor gestorben.

Sängerin Céline Dion (Archivphoto): Der Bruder hatte Kehlkopfkrebs
AP/ Invision/ Eric Jamison

Sängerin Céline Dion (Archivphoto): Der Bruder hatte Kehlkopfkrebs


Zwei Tage nach dem Krebstod ihres Ehemanns hat die kanadische Sängerin Céline Dion auch einen ihrer Brüder durch Krebs verloren. Daniel Dion starb im Alter von 59 Jahren an Krebs, wie ein Sprecher der Sängerin am Samstag mitteilte. Erst am Donnerstag war Céline Dions Ehemann und Manager René Angélil im Alter von 73 Jahren an Krebs gestorben.

Daniel Dion, achtes von 14 Geschwistern, sei "nach einem langen Kampf" gegen die Krankheit gestorben, sagte der Sprecher der Sängerin. Demnach starb der 59-Jährige in einer von der Céline-Dion-Stiftung gegründeten Palliativeinrichtung in Terrebonne nahe Montréal. Die Familie bat um Spenden für die Einrichtung, die Céline Dion und René Angélil 2010 eingeweiht hatten. Ebenso wie Dions Ehemann litt auch ihr Bruder an Kehlkopfkrebs.

Die Beisetzung von René Angélil soll am kommenden Freitag in der Basilika Notre-Dame von Montréal stattfinden. Dort hatte die damals 26-jährige Sängerin im Dezember 1994 dem damals 52-jährigen Musikmanager das Jawort gegeben. Die extravagante Hochzeit des Glamour-Paares wurde live im kanadischen Fernsehen übertragen.

Fotostrecke

8  Bilder
Céline Dion und René Angélil: Bilder einer Bilderbuch-Ehe
Den ersten Kontakt zwischen den beiden stellte Dions Mutter her: Sie schickte Angélil eine Kassette ihrer damals zwölfjährigen Tochter, fortan kümmerte er sich als Manager um die Karriere Dions, ihr erstes englischsprachiges Album brachte er 1990 heraus.

An Speiseröhrenkrebs erkrankte Angélil bereits vor einigen Jahren, Ende 2013 unterzog er sich einer Operation. Sein Zustand blieb aber weiter kritisch. Mitte 2014 gab er seinen langjährigen Posten als Dions Manager auf, im selben Jahr sagte die heute 47-jährige Sängerin aus Sorge um Angélil eine geplante Tournee ab. Ihr Mann habe sich gewünscht, in ihren Armen zu sterben. Und Dion versprach: "Ok, ja, ich werde da sein, du wirst in meinen Armen sterben."

Der Regierungschef der kanadischen Provinz Québec entschied nach Rücksprache mit der Familie, ein Staatsbegräbnis für Angélil zu veranstalten, um "einen Mann zu würdigen, der die kulturelle Landschaft" Québecs geprägt habe.

Einen Tag nach der Beerdigung Angélils soll der Bruder der Sängerin laut Dions Sprecher bei einer Trauerfeier gewürdigt werden. Seine Beisetzung werde einige Tage später stattfinden. Céline Dion hatte nach dem Tod ihres Mannes zwei für dieses Wochenende geplante Konzerte in Las Vegas abgesagt.

Die unter anderem durch den Song zum Kino-Hit "Titanic" bekannte kanadische Sängerin hat weltweit rund 220 Millionen Alben verkauft.

hei/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.