TV-Star Charlie Sheen: Schluss mit lustig

Anderer Leute Klamotten tragen? Anderer Leute Sätze sprechen? So ein Schauspieler hat es schon schwer - und Charlie Sheen offenbar die Lust an seinem Job verloren. Der 46-Jährige hat schon konkrete Pläne für sein Rentnerdasein.

TV-Star: Charlie Sheen denkt ans Aufhören Fotos
REUTERS

Los Angeles - Er leistete sich Drogen- und Sex-Eskapaden, gab krude Interviews und katapultierte sich aus der Erfolgs-Sitcom "Two and a Half Men", indem er den Produzenten Chuck Lorre als "verseuchte kleine Made" beschimpfte. Langweilig ist es eigentlich nie mit Charlie Sheen. Doch jetzt denkt der Schauspieler offenbar ans Aufhören und an ein Leben nach dem Fernsehen.

"Wenn ich hiermit fertig bin, gehe ich nur noch zu Football-Spielen und in Vergnügungsparks", sagte der 46-Jährige über seine neue Serie "Anger Management" laut "New York Times". Die Serie startet Ende nächster Woche im US-Fernsehen und ist Sheens erste Rolle nach dem Rauswurf bei "Two and a Half Men".

"Ich mache das seit 30 Jahren", sagte er der Zeitung. "Ich bin dankbar. Ich hatte ein traumhaftes Leben, dank des Fernsehens. Aber irgendwann ist man es leid, anderer Leute Klamotten zu tragen, anderer Leute Sätze zu sprechen und an Stelle von anderen Leuten zu sein." Sheen spielt in der neuen Serie einen früheren Baseballstar, der sich zum Therapeuten umschulen ließ - aber immer noch Probleme mit eigenen Wutausbrüchen hat.

Womöglich seine letzte Rolle. Dass Charlie Sheen im Ruhestand ausschließlich brav in Football-Stadien und Vergnügungsparks auftaucht, ohne für den einen oder anderen Skandal zu sorgen, scheint allerdings nur schwer vorstellbar.

wit/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Der nervt nur noch
Stelzi 19.06.2012
Ich mochte ihn in den 80er und 90er Jahren wegen seinen Filmen, doch heute nervt er nur noch und was er so an Rollen in den letzten 10 Jahren angenommen hatte, war einfach nur Mist.
2. Platoon / Apocalypse Now
Tom Joad 19.06.2012
Zitat von StelziIch mochte ihn in den 80er und 90er Jahren wegen seinen Filmen, doch heute nervt er nur noch und was er so an Rollen in den letzten 10 Jahren angenommen hatte, war einfach nur Mist.
Ich kenne eigentlich nur einen einzigen guten Film mit Charlie Sheen, und das war ein Vietnam-Kriegsfilm. In dieser Hinsicht ist er ganz der Vater ...
3. optional
doppelblind 19.06.2012
Vielleicht sollte er es mal mit richtiger Schauspielerei versuchen, das wäre doch mal ein Abwechslung für ihn...
4.
Hans_Suppengrün 19.06.2012
Zitat von Tom JoadIch kenne eigentlich nur einen einzigen guten Film mit Charlie Sheen, und das war ein Vietnam-Kriegsfilm. In dieser Hinsicht ist er ganz der Vater ...
Beide, Vater und Sohn, waren außerdem ganz hervorragend in "Wallstreet"!
5.
Atheist_Crusader 19.06.2012
Der Mann will nicht in Rente. Er hat nur gemerkt, dass ihn keiner mehr haben will. Bei Two and a Half Men ist er raus, seine tolle ich-zeigs-euch-allen-Serie ist gefloppt, sein Ruf ist vollends im Eimer... neiamdn will ihn mehr. Deswegen tut er jetzt so, als wollte er die anderen auch nicht mehr. Wie ein wütendes Kind.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Charlie Sheen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 16 Kommentare
  • Zur Startseite