Oxford Chris Rea bricht bei Konzert zusammen

Der britische Sänger Chris Rea ist bei einem Konzert in Oxford zusammengebrochen. Er hatte erst vor einem Jahr einen Schlaganfall erlitten.

Chris Rea (21 Oktober 2017)
DPA

Chris Rea (21 Oktober 2017)


Der britische Sänger Chris Rea ("Driving Home for Christmas") ist bei einem Konzert zusammengebrochen. Der 66-Jährige sei am Samstagabend bei einem Auftritt in der südenglischen Stadt Oxford während eines Songs mit seiner Gitarre in der Hand zu Boden gefallen, berichteten Augenzeugen der britischen Nachrichtenagentur PA. Demnach hatte er zuvor rund 45 Minuten gespielt. Die Vorstellung sei vorzeitig beendet worden.

Eine Sprecherin der Rettungskräfte bestätigte demnach, dass ein Patient ins Krankenhaus gebracht worden sei. Sein Zustand sei stabil. Erst im vergangenen Jahr hatte Rea einen Schlaganfall erlitten. Das Gitarrespielen fiel ihm danach schwer.

Das Konzert in Oxford war laut "Guardian" die 35. Station der aktuellen Tour, zwei weitere Auftritte waren demnach noch geplant.

bim/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.