"Hobbit"-Premiere in London: Stars auf Grün

Mittelerde in London: Bei der Europapremiere von "Der Hobbit" schritt Cate Blanchett elbenhaft über den grünen Teppich. Ihre männlichen Kollegen gaben sich modisch so zurückhaltend wie Prinz William. Aus dem Rahmen fielen dagegen die Outfits dreier Damen.

Filmpremiere: "Hobbit"-Stars am Leicester Square Fotos
AP

London - Ein grüner Teppich? Wo gibt's denn so was? Wenn Stars etwas zu feiern haben, gilt doch eigentlich Rot als Farbe der Wahl für die Auslegeware. Nicht so bei der Europapremiere von "Der Hobbit" in London. Irgendwie wollten die Macher wohl eine Anspielung ans grüne Auenland unterbringen. Und weil es mit natürlicher Idylle mitten in einer Großstadt eben schwierig ist, musste ein grüner Teppich vor dem Filmtheater Odeon am Leicester Square herhalten.

Über den schritt unter anderem Prinz William - allerdings ohne seine Frau. Herzogin Catherine verzichtete wegen ihrer Schwangerschaft auf die Vorstellung. Alleingelassen musste sich der Prinz trotzdem nicht fühlen. Der 30-Jährige begab sich im dunklen Anzug an die Seite von Kino-Managerin Tessa Street.

Ebenfalls vor Ort waren die "Hobbit"-Darsteller Cate Blanchett, Martin Freeman, Ian McKellen sowie Regisseur Peter Jackson. während die männlichen Kollegen sich modisch zurückhielten und auf den Klassiker - dunkler Anzug, weißes Hemd - setzten, stach Blanchett auf dem grünen Teppich als eine der elegantesten Erscheinungen des Abends heraus. In einem schlichten weißen Kleid weckte sie Erinnerungen an ihre Filmrolle, die Elbenkönigin Galadriel. Nur eins hatte die Schauspielerin bei ihrem Outfit nicht bedacht: die Kälte. Deshalb zog sich Blanchett nach der Fotorunde eine Jacke über das Abendkleid.

Auch damit machte sie allerdings eine deutlich bessere Figur als drei Models. Bebhinn Sheridan, Katie Brill und Sam Madden trugen Kleider, die optisch irgendwo zwischen geplatztem Sofakissen, Laubsammlung und Blumenbeet anzusiedeln waren - und angesichts der ausladenden Fascinators manchem Kinobesucher den Blick versperrt haben dürften.

"Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" feierte die Weltpremiere bereits Ende November in Neuseeland, wo er gedreht wurde. Die Zuschauer dort waren aber zu strenger Verschwiegenheit aufgefordert. Der Film ist der erste Teil einer Trilogie, in der die Vorgeschichte zu der erfolgreichen "Der Herr der Ringe"-Reihe erzählt wird. Für das Kino hat Regisseur Jackson die Buchvorlage in drei Episoden aufgeteilt. Die Filme zwei und drei sind für 2013 und 2014 angekündigt.

ulz/dpa/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Der Hobbit
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite