"Desperate Housewives": Nicollette Sheridan soll vom Produzenten verprügelt worden sein

Sie war das Biest in der TV-Serie "Desperate Housewives" - und nun gebärdet sie sich tatsächlich verzweifelt: Nicollette Sheridan behauptet, sie sei am Set erst geschlagen und dann gefeuert worden. Jetzt fordert die Schauspielerin 20 Millionen Dollar Entschädigung.

Nicollette Sheridan: Vom Biest zur "Desperate Housewife" Fotos
REUTERS

Los Angeles - Sie war Edie Britt, das laszive Luder, das die Männer ihrer Nachbarinnen verführte: Nicollette Sheridan sorgte in "Desperate Housewives" für allerlei Drama, Tränen und hysterisches Geschrei. Und sie scheute auch nicht die körperliche Auseinandersetzung. Nicht selten balgte sie sich vor der Kamera mit den Damen aus der Wisteria Lane in der fiktiven Stadt Fairview.

Nun behauptet die 46-Jährige, dass es auch hinter den Kulissen zu Handgreiflichkeiten kam, und hat bei einem Gericht in Los Angeles Klage gegen Marc Cherry, den Schöpfer und Produzenten der Erfolgsserie, eingereicht.

Cherry habe sie am Set auf den Kopf und ins Gesicht geschlagen, berichtet das US-Magazin "People". Die anschließende Entscheidung, Sheridans Figur umzubringen (Edie Britt stirbt bei einem Unfall) und die Schauspielerin trotz großer Popularität zu feuern, sei Cherrys Rache dafür gewesen, dass Sheridan dessen Übergriffe dem Sender ABC gemeldet habe, berichtet die "Los Angeles Times".

Sheridans Klage lautet daher nicht nur auf den Vorwurf der Körperverletzung, sondern auch auf unrechtmäßige Kündigung. Die Schauspielerin macht Einnahmeverluste in Höhe von 20 Millionen Dollar (14,6 Millionen Euro) geltend, berichten "People" und "TMZ". Sheridan monierte zudem, dass sie dem Sender ABC, für den "Desperate Housewives" produziert wird, von dem Vorfall berichtet habe, dieser habe jedoch nichts unternommen.

Die Schauspielerin wirft Cherry auch vor, er habe sich während der fünften Staffel explizit sie für seine Angriffe ausgesucht. Am 24. September 2008 habe er sie dann tätlich angegriffen, als sie eine Frage zum Drehbuch hatte. "Cherry nahm sie zur Seite und schlug sie mit der Hand ins Gesicht und auf den Kopf", zitiert "People" aus den Gerichtsakten. Cherry habe sich nach dem Übergriff bei ihr entschuldigt.

Insgesamt habe sich Cherry "auf eine extrem beleidigende und aggressive Weise gegenüber einigen Personen verhalten, die für die Sendung arbeiten", gab Sheridan zu Protokoll. So seien auch die anderen "Desperate Housewives" Opfer seiner aggressiven Art geworden. Über Teri Hatcher soll er angeblich gesagt haben: "Ich hoffe, Teri Hatcher wird von einem Auto überfahren und stirbt."

Das Fernsehstudio kommentierte die Klage mit dem Hinweis, dass Sheridan bereits im vergangenen Jahr ähnliche Anschuldigungen erhoben habe, die sich als haltlos herausgestellt hätten.

Sheridan begann ihre Karriere als Model und wurde in den achtziger Jahren bekannt durch ihre Rolle der Paige Matheson in "Unter der Sonne Kaliforniens". Sie war viele Jahre mit Michael Bolton liiert und auch mit ihm verlobt.

jjc

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Desperate Housewives
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback