Hotel in Colorado Trump muss über Leiter aus Aufzug klettern

Donald Trump ist in einem Hotelaufzug in Colorado steckengeblieben. Gerettet wurde er von der Feuerwehr - die er kurz zuvor noch beschimpft hatte.

Donald Trump in Colorado
AFP

Donald Trump in Colorado


So kann es gehen: Erst kritisiert Donald Trump die Feuerwehr in Colorado, dann rettet sie ihn. Der republikanische Präsidentschaftskandidat blieb am Freitag im Aufzug zwischen dem ersten und zweiten Stock des Hotels "The Mining Exchange" stecken. Das geht aus einem Statement der Feuerwehr hervor.

Demnach mussten Trump und etwa zehn weitere Menschen über eine Leiter aus dem Aufzug in den zweiten Stock evakuiert werden. Niemand sei verletzt worden, heißt es weiter.

Die Mitarbeiter der Trump-Kampagne bestätigten den Vorfall laut "New York Times", wollten aber keine weiteren Details beisteuern.

Fotostrecke

9  Bilder
Trump in Coloarado: "Sperrt sie ein, sperrt sie ein"

Während einer Wahlveranstaltung am Freitag an der University of Colorado Springs, hatte Trump den Brandschutzbeauftragten Brett Lacey kritisiert, weil er die Zahl der Zuhörerinnen und Zuhörer begrenzt habe. Trump begann seine Rede mit den Worten "Ich muss Ihnen sagen, warum dieses Land nicht funktioniert. Wir haben Tausende Menschen nebenan. Wir haben einen Brandschutzbeauftragten, der sagt 'Oh, wir können nicht mehr Menschen einlassen.' Und das ist wirklich unfair für die Menschen. Es tut mir leid. Ich muss mich entschuldigen, aber es ist nicht meine Schuld."

Trump ging noch weiter und beschuldige Lacey, ein Anhänger der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton zu sein.

Dabei hatte der Brandschutzbeauftragte laut "Colorado Springs Gazette" bereits die zugelassene Zahl der Besucher um zehn Prozent erhöht. "Wir waren es nicht, die den Veranstaltungsort ausgewählt haben. Ich würde sagen, es ist einfach schlechte Planung", sagt Brett Lacey.

Lesen Sie hier unsere Reportage über Trumps Auftritt in Colorado:

ipp



insgesamt 79 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Phil2302 31.07.2016
1.
Er hat nicht die Feuerwehr beleidigt, sondern den Brandschutzbeauftragten. Das ist nicht dasselbe. Habe den Artikel gelesen, weil ich mir kaum vorstellen konnte, dass Trump tatsächlich gegen die Feuerwehr ausgeteilt hat, wie die Überschrift es mir suggeriert hat. Ein bisschen mehr Sachlichkeit wenn es um Trump geht würde mich freuen.
nichtsnutz2 31.07.2016
2.
Zitat von Phil2302Er hat nicht die Feuerwehr beleidigt, sondern den Brandschutzbeauftragten. Das ist nicht dasselbe. Habe den Artikel gelesen, weil ich mir kaum vorstellen konnte, dass Trump tatsächlich gegen die Feuerwehr ausgeteilt hat, wie die Überschrift es mir suggeriert hat. Ein bisschen mehr Sachlichkeit wenn es um Trump geht würde mich freuen.
Der im Artikel genannte Brett Lacey ist Chef des Colorado Springs Fire Department. Somit ist dieser Artikel sachlich.
seiplanlos 31.07.2016
3.
Zitat von Phil2302Er hat nicht die Feuerwehr beleidigt, sondern den Brandschutzbeauftragten. Das ist nicht dasselbe. Habe den Artikel gelesen, weil ich mir kaum vorstellen konnte, dass Trump tatsächlich gegen die Feuerwehr ausgeteilt hat, wie die Überschrift es mir suggeriert hat. Ein bisschen mehr Sachlichkeit wenn es um Trump geht würde mich freuen.
Manchmal ist es einfach schwer so zu übersetzten, das jeder es versteht. https://csfd.coloradosprings.gov/page/key-staff "Fire Marshal - Brett Lacey" Er arbeitet definitiv für die Feuerwehr. "Brett is the Fire Marshal for the Colorado Springs Fire Department."
jens20505 31.07.2016
4. In den USA sind ...
... die Brandschutzbeauftragen Feuerwehrleute, anders als bei uns in Deutschland. Leider muss ich da ihr gutes Bild von Kumpel Trump korrigieren. Ein bisschen Sachkenntniss bevor Sie etwas kommentieren würde mich (echt) freuen.
jujo 31.07.2016
5. ...
Man trifft sich immer zweimal im Leben Herr Trump. Es passt aber zum Kandidaten, das er meint für ihn gelten (Sicherheits)Regeln nicht. Besonnene Menschen in den USA sollten mal darüber nachdenken.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.