Drew Barrymore Ägyptisches Bordmagazin druckt offenbar Fake-Interview

Ein Fluggast blättert in einem ägyptischen Bordmagazin und entdeckt ein skurriles Interview mit Drew Barrymore. Es stellt sich heraus: Das Gespräch hat wohl nie stattgefunden.

Drew Barrymore in Los Angeles
Getty Images

Drew Barrymore in Los Angeles


Ein offenbar gefälschtes Interview mit Drew Barrymore im Bordmagazin von EgyptAir ist im Netz viral gegangen. Ein Twitter-Nutzer hatte es entdeckt und auf Twitter verbreitet.

Das Interview mit dem Bordmagazin habe es so nie gegeben. Das teilte ein Sprecher der Schauspielerin laut "Buzzfeed News" mit. Barrymore habe sich mit der Autorin des Interviews, Aida Tekla, nicht getroffen. Demnach basieren die Fragen und Antworten auf einer Pressekonferenz.

Das Bordmagazin Horus berichtet von 17 Beziehungen, die Barrymore bereits geführt habe und erklärt im nächsten Satz, dass Psychologen dieses Verhalten für natürlich hielten, da ihr in ihrer Erziehung ein männliches Vorbild gefehlt habe. Barrymores Eltern trennten sich, als sie ein Kind war. Sie wuchs hauptsächlich bei ihrer Mutter auf.

Twitter-Nutzer kommentierten und teilten die Nachricht tausendfach. Viele stolperten besonders über die angebliche Aussage Barrymores bezüglich ihres Gewichtsverlusts.

Auf die Frage des Magazins, wie sie es denn geschafft habe, nach der Schwangerschaft abzunehmen, soll die zweifache Mutter geantwortet haben: "Ich finde das eine großartige Möglichkeit, andere Frauen zu ermutigen, an ihren Extrakilos zu arbeiten. Es ist nicht so schwierig, wie man denkt. Es geht um Entschlossenheit und die richtige Ernährung."

EgyptAir verteidigte den Artikel auf Twitter. Es handle sich um ein professionelles Interview. Die Journalistin sei die ehemalige Präsidentin einer amerikanischen Organisation von Filmjournalisten.

pia

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.