Klatsch und Knatsch Alles fraglich

Warum zeigt sich Drew Barrymore auf Instagram weinend? Wann wusste Julia Roberts, dass sie berühmt ist? Und was fehlte Kaley Cuoco beim Schlittenfahren? Antworten in den Promimeldungen der Woche.

Drew Barrymore
AP

Drew Barrymore


Die Tränen der Woche...

…... vergoss Drew Barrymore - und zwar ganz öffentlich. Bei Instagram postete sie zwei Bilder: Eines zeigt sie ohne Make-up und völlig verweint, das andere perfekt geschminkt mit roten Lippen.

Mit den Fotos will sie offenbar zeigen, das Schein und Sein gerade in den sozialen Netzwerken nicht immer das Gleiche ist: Nach zwei Stunden Styling könne sie so aussehen, schreibt Barrymore. Auch nach einem anstrengenden Training fühle sie sich schön. Das sei aber harte Arbeit.

"Was ich nicht verbergen kann, ist, dass einige Tage schwierig und nicht so schön sind", schreibt die Schauspielerin weiter. Sie wisse, dass sie Glück habe, da ihre Probleme lösbar seien. Dafür sei sie sehr dankbar. Aber manchmal könne einen das Leben einfach "für eine Minute runterziehen." Allzu lange will sich Barrymore von solchen Situationen aber offenbar nicht beeinflussen lassen: "Wir weinen und rappeln uns dann wieder auf und setzen einen Fuß vor den anderen."

Den Wendepunkt der Woche...

... schilderte Julia Roberts. Dem "Hollywood Reporter" erzählte die Schauspielerin, wann genau sie gemerkt habe, dass sie prominent ist. 1988 erschien der Film "Pizza Pizza", in dem Roberts mitspielte. Wenig später wurde sie auf einer Kinotoilette von einer Frau in einer anderen Kabine angesprochen, ob sie "das Mädchen aus dem Film" sei. Roberts bejahte nach eigenen Angaben - und wurde prompt um ein Autogramm gebeten. "Doch nicht jetzt", habe sie entgegnet.

Die Trennung der Woche...

...spielte sich in der Schlagerbranche ab. Helene Fischer und Florian Silbereisen bestätigten, kein Paar mehr zu sein- offenbar nicht erst seit Kurzem. "Während in den letzten Wochen mal wieder über eine bevorstehende Hochzeit spekuliert wurde, waren wir längst getrennt", heißt es etwa in Silbereisens Statement. Auch Fischer schrieb, man sei "schon eine Weile getrennt" - allerdings "'glücklich getrennt'". Sie habe inzwischen einen neuen Partner.

Den Besuch der Woche...

…...bekamen Kinder in einem Kinderkrankenhaus in Washington. Dort schaute der frühere Präsident Barack Obama vorbei - als Weihnachtsmann mit Mütze auf dem Kopf und Geschenkesack auf dem Rücken. Umarmungen mit Patienten, Treffen mit Angestellten - Obamas Besuch hinterließ tiefen Eindruck. Als er das Gebäude verließ, sang eine Menschenmenge "We Wish You a Merry Christmas".

Die Hochzeitsreise der Woche ...

... erlebten Kaley Cuoco und ihr Ehemann Karl Cook. Sie erholen sich in der verschneiten Bergwelt von Zermatt. In den Flitterwochen der "Big Bang Theory"-Schauspielerin und des Profi-Springreiters geht jedoch so manches schief. Und daran lassen die beiden die Welt teilhaben.

Nachdem sie es bis auf einen Berg geschafft hatten, mussten sie feststellen, dass ihnen blöderweise das für eine Abfahrt benötigte Gefährt fehlt. In einem kurzen Videoclip des Paars sagte Cuoco: "Jetzt sind wir an dem Ort, wo wir eigentlich Schlittenfahren wollten, aber wir haben keine Schlitten mitgebracht."

Das Interview der Woche...

...gab Niki Lauda. Er sprach darüber, wie es ihm nach seiner Lungentransplantation erging. Der Ex-Rennfahrer sagte, die Zeit im Krankenhaus sei härter gewesen als der Unfall auf dem Nürburgring, bei dem er 1976 schwere Verletzungen erlitt. "Damals lag ich nur einen Monat lang im Krankenhaus - oder ein wenig länger. Ja, ich hatte zwar Brandwunden, doch ich kam schnell davon weg", sagte Lauda. "Diesmal war es wirklich lang. Doch ich bin immer noch hier."

Die Versöhnung der Woche ...

... wollte Rapper Offset erzwingen. Wie in einem Video zu sehen ist, betrat der 27-Jährige auf dem Rolling Loud Festival in Los Angeles die Bühne, um Cardi B nach der Trennung um Vergebung und einen Neuanfang zu bitten.

Doch seine Noch-Ehefrau ließ ihn abblitzen: Sie schickte ihn von der Bühne. Manche Nutzer der sozialen Netzwerke griffen Offset für die Unterbrechung des Konzerts an. Das wiederum wollte Cardi B nicht so stehen lassen: Sie nahm ihren Noch-Ehemann vor den Anfeindungen in Schutz. Am Ende gehöre er immer noch zu ihrer Familie, sagte sie in zwei Video-Botschaften auf Instagram. Er sei schließlich der Vater ihrer Tochter.

Der Überblick der Woche...

…...widmete sich den europäischen Königshäusern und deren Weihnachtsvorbereitungen. Wie feiern die Royals? Was unternimmt König Felipe VI. mit seiner Familie? Hat die schwedische Königsfamilie an den Weihnachtstagen Termine? Schauen Sie selbst:

Der Abräumer der Woche...

...… heißt Ed Sheeran. 2018 verdiente er laut der Zeitschrift "Pollstar" mit Auftritten mehr als je ein Künstler vor ihm innerhalb eines Jahres. Die "÷"-Tour (ausgesprochen "Divide") hat Sheeran demnach mehr als 432 Millionen Dollar eingebracht (381 Millionen Euro). Das ist deutlich mehr als die bisherigen Rekordhalter U2, deren "eXPERIENCE + iNNOCENCE"-Tour im vergangenen Jahr 316 Millionen Dollar eingespielt hatte.

bbr/jpz/ulz

TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.