Drogenbesitz Bon Jovis Tochter entgeht Anklage

Glück für Stephanie Bongiovi: Die Tochter von Rockstar Jon Bon Jovi muss sich doch nicht wegen Drogenbesitzes vor Gericht verantworten. Entsprechende Anschuldigungen gegen die 19-Jährige werden laut Staatsanwaltschaft nicht weiter verfolgt.

AP

New York - Die mit Drogen erwischte Tochter von US-Sänger Jon Bon Jovi, 50, kommt um eine Anklage herum. Einen Tag nach der Festnahme der 19-Jährigen hat die Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat New York am Donnerstag die Anklage fallengelassen, teilte der zuständige Staatsanwalt Scott D. McNamara mit.

"Das Gesetz verbietet eine Strafverfolgung", zitierte ihn die Zeitung "The Post-Standard". Betroffene, die nach einer Drogenüberdosis in einem medizinischen Notfall Hilfe erhalten, können seit 2011 im Staat New York nicht mehr für Drogenvergehen belangt werden.

Rettungskräfte hatten die Promi-Tochter bewusstlos in ihrem Zimmer in einem Studentenwohnheim aufgefunden. Laut Polizei entdeckten die Beamten dort geringe Mengen Heroin und Marihuana. Ein 21 Jahre alter Student hatte den Notruf alarmiert.

Nach dem Vorfall hatte Sänger Jon Bon Jovi zahlreiche Interviewtermine vorerst abgesagt. Via Twitter bedankte er sich für den Zuspruch seiner Fans. Bon Jovi hat mit seiner Frau Dorothea Hurley vier gemeinsame Kinder im Alter von acht bis 19 Jahren.

wit/dpa/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.