Drohnen-Verletzung für Enrique Iglesias Schlimmer Finger

Die Fans? Beeindruckt von der Willenskraft und Leidensfähigkeit ihres Idols. Der PR-Manager? Preist die Professionalität seines Schützlings. Enrique Iglesias wurde bei einem Konzert verletzt - von einer Drohne.


Drohnen sind gefährlich - das weiß jetzt auch Enrique Iglesias. Der Sänger griff bei einem Auftritt im nordmexikanischen Tijuana nach dem Fluggerät, das Bilder von dem Konzert machte. Dabei geriet er mit der Hand in die Propeller und erlitt Schnittverletzungen an zwei Fingern. Ein Video des Auftritts zeigt, wie er die Drohne nimmt und sie drehen will, ehe er sie abrupt loslässt.

Iglesias sang zunächst weiter, zeigte dem Publikum dann aber seine blutende Hand. Er verschwand von der Bühne und ließ die Wunde versorgen. Nach etwa zehn Minuten kehrte er zurück und beendete das Konzert - gegen den Rat des Managements. Fotos zeigen ihn mit blutigem Verband und blutverschmiertem T-Shirt.

Iglesias hatte laut PR-Manager Joe Bonilla die Drohne schon öfter in die Hand genommen, um auch Aufnahmen aus seiner Perspektive zu bekommen. Nach dem Konzert sei Iglesias mit einem Krankenwagen zum Flughafen gebracht und nach Los Angeles geflogen worden, um sich von einem Spezialisten behandeln zu lassen, sagte Bonilla.

Fotostrecke

4  Bilder
Enrique Iglesias: Verband auf der Bühne
Auf Iglesias' offizieller Website wurde den Fans für ihre Genesungswünsche gedankte. "Enrique bekommt die Hilfe, die er braucht, und wir hoffen, dass er vollständig gesund wird."

ulz/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.