Dschungelcamp: Rainer Langhans fühlt sich von RTL gelinkt

Die Enttäuschung ist groß. Erst flog Rainer Langhans aus dem Dschungelcamp - und dann ärgert sich der Ex-Kommunarde auch noch über das, was RTL ausstrahlt: eine "billige Zoff-, Läster- und Ich-weiß-nicht-was-Krawall-Show".

Langhans vs. RTL: "Zoff-, Läster- und Krawall-Show" Fotos
DPA

Berlin - Die erste Reaktion nach dem Abschied aus dem RTL-Dschungel war durchaus positiv: "Ich habe diese ganze Erfahrung als eine sehr positive, schöne, kommuneähnliche Erfahrung erlebt, die mich glücklich gemacht hat", sagte Rainer Langhans. Doch dieses Glück hielt offenbar nicht lange an. Erst beschimpfte ihn Ex-Loverin Uschi Obermaier, nun liefert er sich einen Schlagabtausch mit dem Privatsender.

Der Alt-68er ist vom Zusammenschnitt der Show enttäuscht. "Ich habe jetzt mal in die ersten Sendungen reingeguckt, das ist natürlich abstrus, was sie (RTL, Anm. d. Red.) draus machen in meinen Augen", sagte Langhans dem Radiosender FFH. Er war am Dienstag aus dem Dschungelcamp gewählt worden. RTL zeige nicht, was die Gruppe dort tatsächlich erlebt habe. Vielmehr zeige der Privatsender eine "billige Zoff-, Läster- und Ich-weiß-nicht-was-Krawall-Show".

Auf die Frage, ob RTL die Entscheidung um den Dschungelkönig beeinflusse, antwortete der 70-Jährige: "Ja, aber gewaltig!" Das könnte auch der Grund sein, "warum ich jetzt als der Langweiler aus den letzten Runden rausgenommen wurde".

Ein RTL-Unternehmenssprecher entgegnete am Donnerstag: "Hätten wir die Aktivitäten von Rainer Langhans im Dschungelcamp einfach nur abgefilmt, hätte die Sendung vermutlich nicht über acht Millionen Zuschauer erreicht." Dass die Ereignisse im Dschungel zusammengefasst und "verdichtet" werden, sei sowohl den Stars, die an der Show teilnehmen, als auch jedem Zuschauer bekannt.

wit/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 100 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. re
dent42 27.01.2011
Hätte er wissen können, das es so läuft, der Langhans-Rainer. Ansonsten hat RTL nicht ganz unrecht mit der Einschätzung
2. Tja mein Guter,
elbröwer 27.01.2011
du hast dich prostituiert und beschwerst dich jetzt über den Verlust der Unschuld.
3. Ob der Langhans jetzt beleidigt ist
hannovernews 27.01.2011
weil schon vorher wohl nur wenige daran glaubten, dass er den Dschungel für sich einnehmen würde, und stattdessen davon ausgingen, dass er einfach fehl am Platze, da wohl einfach zu langweilig, ist: http://www.autonews-123.de/ich-bin-ein-star-holt-mich-hier-raus-der-ruf-des-rtl-dschungelcamps-2011/
4. Hm?
betawa 27.01.2011
Rainer hat vor dem Einzug in zig Interviews gesagt dass er die Sendung kennt. Er kennt Meinungen zur Sendung aus Zeitungen und dem Internet. Ihm sollte also klar sein dass es genau so läuft. Da muss er jetzt nicht überrascht tun. Das ist jedem der sich nur minimal mit dieser Sendung befasst hat klar. Nur manchen Teenies deren Idol da die müde Karriere nochmal anschmeißen will, denen nicht. Dazu gehört Rainer nicht.
5. O M G!
Hagbard_Celine235 27.01.2011
Das ist eben einfach Fernsehen von Idioten für Idioten, so doof kann doch nicht mal der Langhans sein, dass er das nicht checkt.. obwohl.. ährm, offenbar doch. Wieso berichtet SPON eigentlich immer über diesen Mist? Ich will davon nix wissen und habe schon aus diesem Grund keinen Fernseher mehr. Schade dass man dem Trash offenbar nicht entkommt :(
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Rainer Langhans
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 100 Kommentare
  • Zur Startseite