Sicherheitsbedenken Ed-Sheeran-Konzert in Düsseldorf vor dem Aus

Das Konzert von Pop-Star Ed Sheeran in Düsseldorf steht unter keinem guten Stern. Erst machten Sorgen um die Feldlerche den Auftritt unmöglich - und jetzt äußern die Ratsherren Bedenken.

REUTERS

Die 85.000 Tickets sind längst verkauft, doch der Stadtrat von Düsseldorf kann sich nicht dazu durchringen, einen großen Parkplatz für das Ed-Sheeran-Konzert in Düsseldorf freizugeben. Nach den Grünen entschied am Montagabend auch die Ratsfraktion der CDU, das Event auf einem Messeparkplatz abzulehnen.

"Es gibt einfach noch zu viele offene Fragen, die unter dem Druck der Zeit nicht beantwortet werden können", sagte der Kreisvorsitzende Thomas Jarzombek. Sheeran sollte nach den bisherigen Plänen am 22. Juli in Düsseldorf vor Zehntausenden Zuschauern auftreten. Bis zuletzt lag aber keine Genehmigung für das Gelände vor.

Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) kritisiert die Entscheidung der CDU-Fraktion. Bei einem Ausfall des Ed-Sheeran-Konzerts drohe der Stadt Düsseldorf ein "dramatischer Reputationsschaden". "Ich kann keinen sachlichen Grund erkennen, dieser Veranstaltung die Genehmigung zu verweigern", sagte Geisel.

Das geplante Grundstück für das große Open-Air-Konzert ist normalerweise ein Parkplatz für Messebesucher. Unter dem Eindruck der Loveparade-Katastrophe 2010 in Duisburg wurden Sicherheitsbedenken laut.

Fotostrecke

7  Bilder
Ed Sheeran: Konzert steht vor dem Aus

Ursprünglich sollte das Konzert auf dem Flughafen Essen/Mülheim stattfinden. Das scheiterte aber wegen Nistplätzen der Feldlerche und möglicher Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg. In Düsseldorf gab es auch schon Ärger mit Umweltschützern. Sie protestierten dagegen, dass für das Konzert Bäume gefällt werden sollten.

mik/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.