Klage gegen Ed Sheeran Das könnte teuer werden

Hat sich Ed Sheeran für seinen Hit "Thinking out Loud" allzu frei beim Klassiker "Let's Get It On" bedient? So sehen es mehrere Kläger, die vom dem Sänger 100 Millionen Dollar verlangen.

REUTERS

Es lief schon mal besser für Ed Sheeran. Erst gab es die Posse um sein Open-Air-Konzert in Düsseldorf, das nun in eine Halle nach Gelsenkirchen verlegt wurde. Und jetzt wird er auch noch auf 100 Millionen Dollar verklagt, weil er sich für seinen Hit "Thinking out Loud" bei Marvin Gayes Klassiker "Let's Get It On" von 1972 bedient haben soll.

In der Klageschrift heißt es, "Thinking out Loud" habe ohne Erlaubnis eine Vielzahl von Elementen des Gaye-Liedes kopiert, unter anderem Rhythmen, Harmonien, Hintergrundgesang und Tempo. Geklagt haben der Investmentbanker David Pullmann sowie eine Firma, die Anteile an Gayes Lied hält. Noch ist unklar, ob sich die Hinterbliebenen des 1984 verstorbenen Musikers der Klage anschließen.

Bislang hat Sheeran nicht auf die Klage reagiert. Das Branchenblatt "Variety" berichtet indes, dass es für ihn gefährlich sein könnte, wenn der Fall vor einer Jury landet. Die Mitglieder seien selten Musikexperten und würden oft nach Bauchgefühl entscheiden, ob die Lieder ähnlich seien oder nicht.

Fotostrecke

7  Bilder
Ed Sheeran: Ärger wegen "Thinking Out Loud"

Das habe sich etwa gezeigt, als Robin Thicke und Pharrell Williams verurteilt wurden, 5,3 Millionen Dollar an Gayes Hinterbliebene zu zahlen. Die hatten die Summe von einer Jury in Los Angeles zugesprochen bekommen. Damals ging es um den Hit "Blurred Lines". Für diesen habe man sich allzu frei bei Gayes Lied "Got to Give It Up" bedient, befanden die Juroren.

Sheeran wurde wegen seiner Lieder schon mehrmals juristisch belangt, unter anderem auch schon einmal wegen "Thinking out Loud". Die Hinterbliebenen des 2003 verstorbenen Edward Townsend, der "Let's Get It On" mitschrieb, hatten ihn 2016 wegen Urheberrechtsverletzungen verklagt. Laut BBC ist unklar, ob dieser Rechtsstreit inzwischen beigelegt wurde. Eine weitere Klage wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen in seinem Lied "Photograph" legte Sheeran außergerichtlich bei.

ulz



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.