"Grey's Anatomy"-Star Ellen Pompeo "Es ist furchtbar, mich im TV altern zu sehen"

Ihre erste Hauptrolle bekam sie in "Grey's Anatomy". Der Arztserie ist Ellen Pompeo bis heute treu geblieben. Warum? Weil sie mit 33 schon wusste, dass ihre Uhr in Hollywood bereits tickte.

Getty Images

"Es ist furchtbar, mich im TV altern zu sehen." Das sagte Ellen Pompeo gerade dem US-Magazin "People". Das sei der schwierigste Teil an ihrem Beruf. Sie war sich zugleich früh bewusst geworden, dass alternde Schauspielerinnen bisweilen Probleme hätten, Rollen zu bekommen.

Sie fand schnell eine Lösung. Statt sich neu zu bewerben, blieb der Star von "Grey's Anatomy" der Serie treu - nur wegen ihres Alters. "Mit 33 war ich klug genug zu wissen, dass meine Uhr in Hollywood bereits tickte", sagte die 46-Jährige dem US-Magazin. Sie sei sich bewusst gewesen, "wie herausfordernd es sein würde, mit Ende 30 oder Anfang 40 neue Rollen zu finden".

Ihre ersten Rollen als Schauspielerin habe sie erst mit Mitte 20 bekommen - wäre sie jünger gewesen, hätte sie vielleicht andere Dinge ausprobiert, sagte sie dem US-Magazin. Den Entschluss, die Titelrolle der Dr. Meredith Gray weiterzuspielen, hat sie aber nicht bereut: "Mit der Zeit ist es nur besser geworden."

Mit ihren Erfahrungen will sie heute anderen Frauen helfen. Die US-Amerikanerin ist deshalb neuerdings prominentes Aushängeschild der "CoolAger campaign". "Natürlich ist es nicht schön, sich altern zu sehen. Aber es macht keinen Sinn, sich nur auf den körperlichen Aspekt zu fokussieren", sagte Pompeo. Sie wirbt dafür, dass Menschen welchen Alters auch immer das Älterwerden annehmen. "Jeder altert, und das ist gut so".

msc/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.