Emma Thompson über Magerwahn "Sie sind zu fett und alt, gehen Sie nach Hause"

Emma Thompson nimmt selten ein Blatt vor den Mund - auch nicht bei den Mächtigen im Filmgeschäft. Einem Produzenten drohte sie einst, aus einem Film auszusteigen. Er wollte eine Darstellerin auf Diät setzen.

REUTERS

In der schwedischen Talkshow "Skavlan" hat eine gut aufgelegte Emma Thompson über so einiges geplaudert: die Klimakatastrophe, ihre Erfahrungen mit hartgesottenen Seebären und Umweltschützern auf einem Greenpeace-Schiff und eine seltsame Telefon-Avance von Donald Trump. Der bot ihr einst Unterschlupf in einem seiner Hotels an, man könne ja mal essen gehen, oder so. "Dabei kannte ich den Mann gar nicht."

Richtig in Wallung kam Thompson aber bei einem ganz anderen Thema: dem Schlankheitswahn im Filmbusiness. Sie habe sogar einmal gedroht, aus Dreharbeiten auszusteigen, um einen Producer abzustrafen, erzählte Thompson. "Es gab diese wunderbare Schauspielerin in dem Film 'Wiedersehen mit Brideshead'", erinnerte sie sich. Der Produzent habe die Kollegin gefragt, ob sie nicht abnehmen wolle - "dabei war sie absolut erlesen".

Das sei der Moment gewesen, in dem sie beschlossen habe einzugreifen, so Thompson im schwedischen Fernsehen. "Ich sagte ihnen, dass ich den Film verlassen würde, wenn sie jemals wieder mit ihr darüber sprechen würden. So etwas gehört sich nicht. Das ist bösartig."

Der Vorfall sei beispielhaft für ein viel größeres Problem: "Anorexie - es gibt so viele Kinder, Mädchen und Jungen und Schauspielerinnen, die bis in ihre Dreißiger sehr, sehr dünn sind, die einfach nicht essen."

Sie habe generell Probleme mit Städten wie Los Angeles, wo Schlankheit und Jugend so maßlos überbewertet würden. "Ich bin zu dick, um nach Los Angeles zu fahren. Die würden mich da auch gar nicht reinlassen", witzelte sie. Man könne sich die Reaktion vorstellen: "Sie sind zu fett, schauen Sie sich an, Sie sind fett und alt, gehen Sie nach Hause."

Nein, es sei wichtig, immer wieder auf das Thema Magersucht hinzuweisen, gerade, weil es so ermüdend sei, "dass das immer so weitergeht", sagte Thompson. Sie habe schon im Alter von 21 Jahren Gags über wahnwitzige Schönheitsideale geschrieben und als beste und praktischste Lösung eine Selbstkannibalisierung vorgeschlagen.

Emma Thompson ist mehrfache Golden-Globes- und Oscar-Preisträgerin. Sie konnte sich aber offenbar nie so richtig mit Hollywood anfreunden - und würde dort nicht leben wollen, versicherte sie im Interview. Nach all den Jahren im Business habe sie ihre ganz eigene Art, Filmemachern zu begegnen, die sie als zu dick empfänden: "Entschuldigung, möchten Sie, dass ich Schauspielerin bin oder Model?"

ala



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.