Ex-Werder-Star Ailton geht ins Dschungelcamp

Der Ex-Torjäger Ailton wird Kandidat der RTL-Sendung "Ich bin ein Star. Holt mich hier raus!" Der Brasilianer, der bei Werder Bremen seine große Zeit hatte, komplettiert laut "Bild am Sonntag" die Riege der "Dschungelcamp"-Teilnehmer.

Ailton (im Trikot von Oberneuland 2010): Mitte Januar geht's nach Australien
dpa

Ailton (im Trikot von Oberneuland 2010): Mitte Januar geht's nach Australien


Berlin - Der ehemalige Bundesliga-Profi Ailton zieht ins RTL-"Dschungelcamp". Das berichtet die "Bild am Sonntag". Der 38-Jährige kämpfe ab Januar in Australien gegen zehn Mitbewerber um den Titel des "Dschungelkönigs".

Ailton spielte unter anderem für den SV Werder Bremen, FC Schalke 04 und den Hamburger SV. Erfolgreich war er vor allem in Bremen. 2004 gewann er mit Werder die Meisterschaft und den DFB-Pokal. Mit 28 Toren wurde er damals Torschützenkönig.

Neben Ailton soll auch der Magier Vincent Raven zu den Kandidaten zählen. Er gewann die Pro-Sieben-Castingshow "The Next Uri Geller". Laut "Bild am Sonntag" ist das Dschungelcamp damit voll. RTL will die Namen der Teilnehmer offiziell erst kurz vor dem Start der Sendung am 13. Januar bekanntgeben.

cte/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Erich91 31.12.2011
1. Ich würde die Camper
Zitat von sysopDer Ex-Torjäger Ailton wird Kandidat der RTL-Sendung "Ich bin ein Star. Holt mich hier raus!" Der Brasilianer,*der*bei Werder Bremen seine große Zeit hatte,*komplettiert laut "Bild am Sonntag" die Riege der Dschungelcamp-Teilnehmer. http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,806520,00.html
da nicht rausholen, sondern sie dort lassen, da gehören sie hin und sollten dort bleiben. Zusammen mit den Veranstaltern, Produzenten,Regisseuren, und allen anderen Mitwirkenden.
Kassian 31.12.2011
2.
Zitat von sysopDer Ex-Torjäger Ailton wird Kandidat der RTL-Sendung "Ich bin ein Star. Holt mich hier raus!" Der Brasilianer,*der*bei Werder Bremen seine große Zeit hatte,*komplettiert laut "Bild am Sonntag" die Riege der Dschungelcamp-Teilnehmer. http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,806520,00.html
Kann ich nicht nachvollziehen, der Mann muss doch genug Geld im Leben gemacht haben das er das nicht nötig hat. Entweder hat er den Großteil verprasst, oder es fehlt ihm die mediale Aufmerksamkeit. Dschungelcamp Teilnehmer sind ja meistens nichtmal C-Stars wenn wir ehrlich sind.
Andr.e 31.12.2011
3. .
Zitat von KassianKann ich nicht nachvollziehen, der Mann muss doch genug Geld im Leben gemacht haben das er das nicht nötig hat. Entweder hat er den Großteil verprasst, oder es fehlt ihm die mediale Aufmerksamkeit. Dschungelcamp Teilnehmer sind ja meistens nichtmal C-Stars wenn wir ehrlich sind.
Tja, das ist er. Uns Ailton, der Held von Bremen...
yetanotherdude 31.12.2011
4. Geld weg
Zitat von KassianKann ich nicht nachvollziehen, der Mann muss doch genug Geld im Leben gemacht haben das er das nicht nötig hat. Entweder hat er den Großteil verprasst, oder es fehlt ihm die mediale Aufmerksamkeit. Dschungelcamp Teilnehmer sind ja meistens nichtmal C-Stars wenn wir ehrlich sind.
Ich meine mal gehört/gelesen zu haben, dass er in Brasilien anderthalb Dörfer mit durchfüttern muss(te) und auch in irgendeiner sektenartigen Vereinigung verstrickt war. Demnach hätte er das Geld nicht direkt verprasst, aber es war doch ziemlich schnell weg...
Stäffelesrutscher 31.12.2011
5.
Zitat von sysopDer Ex-Torjäger Ailton wird Kandidat der RTL-Sendung "Ich bin ein Star. Holt mich hier raus!" Der Brasilianer,*der*bei Werder Bremen seine große Zeit hatte,*komplettiert laut "Bild am Sonntag" die Riege der Dschungelcamp-Teilnehmer. http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,806520,00.html
Danach wechselt er als Co-Trainer zum VfL Wolfsburg, wetten? Um Anregungen für künftige Trainingslager zu geben ...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.