Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Fastnacht in Franken: Söder, der Shrekliche

Söder auf der Fastnacht: Shrek lass nach Fotos
DPA

Markus Söder hat pünktlich zur Fastnacht wieder tief in die Verkleidungskiste gegriffen. In diesem Jahr kam er als giftgrüner Oger mit Knubbelnase und Trichterohren. Sein Kollege Günther Beckstein veräppelte Claudia Roth. Und Horst Seehofer? Gab wie üblich den Spielverderber.

Veitshöchheim - Er war schon Marilyn Monroe. Er war Punk. Er war Gandalf. Markus Söder, eigentlich CSU-Politiker und bayerischer Finanzminister, hat in den vergangenen Jahren hart an seinem Ruf als Verkleidungskünstler gearbeitet. Jedes Jahr zur Prunksitzung des Fränkischen Fastnachtverbands schmiss er sich in Schale und stahl mit seinen Kostümen der anwesenden Polit-Prominenz das Scheinwerferlicht. So auch in diesem Jahr.

Söder kam gemeinsam mit seiner Ehefrau Karin zur "Fastnacht in Franken". Während sie sich für ein aquamarinfarbenes Prinzessinnenkleid samt Silberkrönchen entschieden hatte, gab Söder den tollkühnen Helden Shrek: ein Oger mit riesigen grünen Pranken, grüner Knubbelnase, grünen Trichterohren. "Ich bin halt jetzt der Franken-Shrek, manchmal sogar noch der Seehofer-Shrek, wenn es sein muss", sagte Söder.

Bayerns Ex-Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) hatte sich für die Fastnacht als Grünen-Politikerin Claudia Roth verkleidet - einschließlich wallender bunter Gewänder, grell geschminkter Augen und der markanten Prinz-Eisenherz-Frisur. "Ich habe gehört, dass ich ihr Lieblingsgegner bin", sagte Beckstein. "Und ich schätze sie als jemanden, der sehr andere Auffassungen als ich hat. Sie ist für mich der Prüfstein meiner Toleranz." Tatsächlich galten die beiden Politiker lange als verfeindet, inzwischen sind sie Freunde.

Staatskanzlei-Chefin Christine Haderthauer kam als Zirkusdirektorin mit Peitsche und Ehemann im Löwenkostüm. Wirtschaftsministerin Ilse Aigner verkörperte Karl Valentin. Nur Ministerpräsident Horst Seehofer kam wie üblich ohne Kostüm - er trug eine rote Fliege und ein Einstecktuch zum schwarzen Anzug.

aar/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 47 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Eigentlich die beste Karnevalssendung im deutschen Fernsehen
bernhard29 22.02.2014
Ich als Saarländer kann nur sagen :diese Sendung ist schlechthin ein Geheimtipp. Mainzer und Kölner Fastnacht kann man vergessen mit dem ewigen Singsang. Hier wird frische Fastnacht geboten und die gesamte bayrische lPolitprominenz macht mit und ist sich wahrlich nicht zu schade auch einzustecken. Das verdient höchste Anerkennung.
2. Ich als Nordlicht ...
Nitpicker 22.02.2014
... finde diesen Karnvelaskram teils ziemlich unerträglich, zumindest den piefigen Funkenmariechen/Büttenreden/Fips-Asmussen Quatsc (habe hingegen nichts gegen sich lustige Hüte aufsetzen und Saufen bis zur Blindheit), aber ich find's doch immer wieder ganz angenehm zu sehen, dass (einige) deutsche Politiker sich auch mal etwas dem spaßigen Blödsinn hingeben und offenbar nicht ausnahmslos als graue Macht- und Publicityvampiere durch die Republik geistern ...
3. Paßt gut zu ihm und seinem IQ...
grommeck 22.02.2014
Schon toll wenn unsere strahlende, wenn auch unfähige Politprominenz, mal wieder die Sau rauß läßt...Beifall....ihr seid schon ein Gewinn für unser Land - als Narren....
4. Bayern/Franken/Schwaben
simplythebeast 22.02.2014
Otto Waalkes machte einst den Vorschlag Bayern zu überdachen, um so das größte Irrenhaus Deutschlands zu bauen - Spaß beiseite, gäbs die Bayern nicht, man müsste sie erfinden. Nur Menschen mit ganz viel Humor erwählen ihre größten Narren zu ihren Häuptlingen...
5. So ist es
feldpost45 22.02.2014
Zitat von Nitpicker... finde diesen Karnvelaskram teils ziemlich unerträglich, zumindest den piefigen Funkenmariechen/Büttenreden/Fips-Asmussen Quatsc (habe hingegen nichts gegen sich lustige Hüte aufsetzen und Saufen bis zur Blindheit), aber ich find's doch immer wieder ganz angenehm zu sehen, dass (einige) deutsche Politiker sich auch mal etwas dem spaßigen Blödsinn hingeben und offenbar nicht ausnahmslos als graue Macht- und Publicityvampiere durch die Republik geistern ...
Ich habe den einzigen Lichtblick im Fasching gesehen, weil ich meiner Frau den Gefallen getan habe, ohne Murren hinzusehen. Ich war begeistert von Vielem, besonders der bei den Politikern vorbeigehenden Bauchredner mit seiner originellen Tierpuppe mit seinen Kommentaren; und die Feuerwehr....einfach toll!!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: