Britischer Filmpreis: Stilsicher im Kollektiv

Roben der Bafta-Verleihung: Kein Anlass für einen Dresscode Fotos
DPA

Elegant statt provokant: Während sich bei den Grammys in Los Angeles nur wenige an den züchtigen Kleider-Kodex hielten, gaben sich Anne Hathaway, Sarah Jessica Parker und ihre Kolleginnen bei einem Filmpreis in London kollektiv stilsicher. Nur eine tanzte aus der Reihe.

London - Vielleicht wollten die Stars einen eleganten Gegensatz bilden, vielleicht war es auch einfach nur zu kalt: Während sich viele Gäste bei der Verleihung der Grammys in Los Angeles über den züchtigen Dresscode hinwegsetzten, hielten sich die Schauspieler bei der Verleihung des britischen Filmpreises Bafta an die Stilregeln. Statt hochgeschlitzter Kleider und tiefer Dekolletés wurde bei der Gala klassische Eleganz groß geschrieben - bei arktischen Temperaturen in London.

Offenbar hatten Stars wie Anne Hathaway, Sarah Jessica Parker und Jennifer Lawrence ihren ganz eigenen Dresscode ausgemacht. Der Großteil der Gäste lief in schwarzen oder weißen Outfits über den roten Teppich. Für ein bisschen Farbe sorgten die französische Oscar-Preisträgerin Marion Cotillard in einer knallgelben Dior-Robe und Schauspielerin Jessica Chastain in einem saphirblauen Roland-Mouret-Dress.

So weit, so langweilig, dachte dann wohl auch Dame Helen Mirren. Die 67-jährige Oscar-Preisträgerin kam zwar in einem weißen Kleid von Nicholas Oakwell zur Verleihung, zog mit ihren rosa gefärbten Haaren aber nicht nur begeisterte Blicke auf sich.

Gewinner des Abends war Ben Affleck, der für seinen Polit-Thriller "Argo" ausgezeichnet wurde. Weitere Preise gingen an Daniel Day-Lewis ("Lincoln"), Emmanuelle Riva ("Liebe"), Christoph Waltz ("Django Unchained") und Anne Hathaway ("Les Misérables").

Damit sammelt Affleck vor der Oscar-Verleihung am 24. Februar fleißig weiter Auszeichnungen. Bereits bei den Golden Globes war "Argo" geehrt worden. Siebenmal ist der Film bei den Oscars nominiert, die Statistik spricht für einen weiteren Sieg: In den vergangenen vier Jahren triumphierte der beste Film der Baftas anschließend auch jeweils bei den Oscars.

gam/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS
alles zum Thema Sarah Jessica Parker
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite