Haschisch in Texas: Fiona Apple tappt in Promi-Drogenfalle

Die US-Sängerin Fiona Apple ist festgenommen worden, weil in ihrem Tourbus Haschisch entdeckt wurde. Ort des Geschehens: ein Kontrollposten im texanischen Süden, der inzwischen bekannt sein müsste. Hier blieben schon mehrere Promis hängen.

Kontrollposten Sierra Blanca: Fiona Apple in Gesellschaft Fotos
AP

Hamburg - Sierra Blanca. Diesen Namen sollten Menschen, die im Süden Texas unterwegs sind und einen Hang zum Kiffen haben, kennen. In der Stadt nahe der Grenze zu Mexiko befindet sich ein offenbar sehr effizienter Kontrollposten. Täglich werden hier Tausende Fahrzeuge durchsucht. Wer Drogen dabei hat, muss mit einem Aufenthalt in einer Gefängniszelle rechnen.

Nun wurde in Sierra Blanca die US-Sängerin Fiona Apple ("Criminal") festgenommen. In ihrem Tourbus wurde Haschisch entdeckt. Die 35-jährige Grammy-Preisträgerin habe Mittwochnacht in einem Gefängnis der Stadt verbracht, am Donnerstag sei sie gegen Kaution freigelassen worden, sagte Rusty Flemming, ein Sprecher des Sheriffbüros im Bezirk Hudspeth County.

Bei Apple sei "eine winzigkleine Menge Marihuana und Haschisch" gefunden worden, sagte Fleming. Unter anderem habe sie vier Gramm Haschisch dabei gehabt. Während der Besitz von Marihuana in kleineren Mengen in Texas ein Vergehen sei, gelte der Besitz von Haschisch ungeachtet der Menge als Straftat, erklärte der Sprecher des Sheriffs.

Der Stadt Sierra Blanca werden jedes Jahr Tausende Fälle im Zusammenhang mit Drogenvergehen übergeben. Vor Apple wurden an dem Kontrollpunkt an der Interstate 10 schon mehrere Prominente wegen Drogenbesitzes festgenommen, darunter Countrysänger Willie Nelson, Rapper Snoop Dog und Schauspieler Armie Hammer ("The Social Network"). Auf die Frage, warum schon so viele Stars in Sierra Blanca festgenommen wurden, gab Bezirksrichterin Becky Dean-Walker eine simple Antwort: "Weil sie mit Zeug unterwegs sind, das sie nicht dabeihaben sollten."

Apple passierte Sierra Blance auf dem Weg nach Austin, wo die Singer-Songwriterin am Donnerstag ein Konzert hätte geben sollen. Mit ihr waren laut Sheriff sechs weitere Personen gereist. Da die Sängerin angegeben habe, die Drogen gehörten ihr, konnten die anderen Businsassen weiterreisen. Ihre Show wurde verschoben.

siu/dapd/AP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Leute
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite