Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Freundin des Gaddafi-Sohnes: Alice-Model verliert ihren Job

Die Geduld war offenbar begrenzt: Der Telefonkonzern Alice hat dem Model Vanessa Hessler gekündigt. Die hatte zuvor in einem Interview über ihre Beziehung zu Gaddafi-Sohn Mutassim geredet und dessen Familie verteidigt. 

Vanessa Hessler: Das Alice-Gesicht muss gehen Zur Großansicht
DPA

Vanessa Hessler: Das Alice-Gesicht muss gehen

Rom - Der Telefon- und Internetanbieter Alice trennt sich von seinem Werbegesicht Vanessa Hessler. Das Unternehmen reagiert damit auf ein Interview in der italienischen Zeitschrift "Diva e Donna", in dem Hessler von ihrer Beziehung zum Gaddafi-Sohn Mutassim erzählt und den Despoten-Clan verteidigt hatte.

Am Sonntag hatte der Mutterkonzern Telefonica Hessler aufgefordert, von den Aussagen abzurücken. "Sie hat sich nicht klar distanziert, deswegen haben wir die Konsequenzen gezogen", sagte ein Unternehmenssprecher am Montag. Zuvor habe Alice in Kontakt mit Hesslers Management gestanden.

Die 23-Jährige hatte in "Diva e Donna" von ihrer vierjährigen, "leidenschaftlichen" Liebesbeziehung zum Sohn Gaddafis berichtet und den Clan des libyschen Despoten in Schutz genommen: "Er und seine Familie sind nicht so, wie sie dargestellt werden, sie sind normale Leute", so Hessler.

Kaum ein Konzern wird so sehr mit einem Gesicht in Verbindung gebracht wie Alice mit dem des Models Hessler. Nun kündigte der Konzernsprecher an, sämtliches Material zurückzuziehen, "auf welchem Frau Hessler abgebildet ist". Noch im Laufe des Tages sollte ihr Gesicht auch von der Website des Unternehmens verschwinden.

Der Hessler-Geliebte Mutassim al-Gaddafi war ranghoher Offizier und leitendes Mitglied des Nationalen Sicherheitsrats in Libyen. Der 34-Jährige war für einen verschwenderischen Lebensstil bekannt und galt neben seinem Bruder Saif al-Islam als möglicher Nachfolger seines Vaters. Er wurde wie sein Vater am 20. Oktober von libyschen Rebellen in Sirt getötet.

bim/dpa/dapd

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 118 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Nachvollziehbar.
Jean P. v. Freyhein 31.10.2011
Wer als Werbeikone Geld verdienen will, muss eben drauf achten, was er sagt und nicht Terroristen und Massenmörder wie Gaddafi als normale Menschen darstellen.
2. Scheinheilig
Uexkuell 31.10.2011
Auch wenn ich ganz sicher keine Sympathien für Gaddafi oder seine Familie hege, so finde ich die Reaktion von Alice scheinheilig. Wußte man doch auch schon vorher mit wem die Dame anbändelt. Man mag den Tod des Sohnes für gut oder schlecht befinden, ich schrecke vor Lynchjustiz zurück, aber wenige Tage nach dem Tod die Frau zur Distanzierung aufzufordern, zeugt von einer ganz eigenen Unmenschlichkeit. Ich bin kein Kunde von Alice und mache es auch nicht vom Covergirl des Unternehmens abhängig, sondern von der Produktleistung. Und daran krankt es bekanntlich bei Alice.
3. Was fuer ein Quatsch...
PJanik, 31.10.2011
Zitat von sysopDie Geduld*war*offenbar begrenzt: Der Telefonkonzern Alice hat dem Model Vanessa Hessler gekündigt. Die hatte zuvor in einem Interview über ihre Beziehung zu Gaddafi-Sohn Mutassim geredet und dessen Familie verteidigt.* http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,795035,00.html
Das ist sowas von verlogen vom Alice. Die kommen auf meine persoenliche Blacklist von heuchlerischen Unternehmen. Wieviele Unternehmen und Banken machten mit Libyen Geaschaefte? Trennt sich Alice auch von diesen? Bei solchen Feigenblattaktionen wuergt es mich und ich suche den "Decidedly Dislike-Button".
4. die dummheit mancher Kommentare
spoekenkieker 31.10.2011
Zitat von Jean P. v. FreyheinWer als Werbeikone Geld verdienen will, muss eben drauf achten, was er sagt und nicht Terroristen und Massenmörder wie Gaddafi als normale Menschen darstellen.
sprach der mündige'' Bürger, und so viel zur Demokratie und freien'' Meinungssäuerung, die sich gerade in der Welt verabschiedet !! Was passiert eigentlich mit Staatsmännern ,die sich zuvor noch mit Gaddafi auf der Weltbühne haben zeigen lassen und mit ihm Geschäfte tätigten?
5. Klischee bestätigt...schön aber dumm.
wg2310 31.10.2011
Zitat von sysopDie Geduld*war*offenbar begrenzt: Der Telefonkonzern Alice hat dem Model Vanessa Hessler gekündigt. Die hatte zuvor in einem Interview über ihre Beziehung zu Gaddafi-Sohn Mutassim geredet und dessen Familie verteidigt.* http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,795035,00.html
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Muammar al-Gaddafi: Stationen eines Diktators


SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: