Früherer Schalke-Manager Assauer an Alzheimer erkrankt

Rudi Assauer ist eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Fußballszene, doch in letzter Zeit ist es ruhiger geworden um den überzeugten Macho. Wie nun bekannt wurde, ist der 67-Jährige wegen Alzheimer in Behandlung.

dapd

Hamburg - Der frühere Schalke-Manager Rudi Assauer ist an Alzheimer erkrankt. Das bestätigte der Münchner Riva-Verlag, der am 6. Februar Assauers Autobiografie veröffentlicht. In dem Buch "Wie ausgewechselt. Verblassende Erinnerungen an mein Leben" gehe es auch um die Erkrankung des 67-Jährigen, so eine Verlagssprecherin.

Zuvor hatte bereits die "Bild"-Zeitung über die Erkrankung Assauers berichtet. Die Krankheit sei 2010 diagnostiziert worden, so der Verlag, seitdem sei Assauer in Behandlung.

Die Münchner "Abendzeitung" zitierte eine Stelle aus dem Kapitel über die Erkrankung: "Wenn es eine Sache in meinem Leben gibt, vor der ich immer Angst hatte, so richtig Schiss auf gut Deutsch, dann Alzheimer. Bloß nicht diese Nummer. Bloß nicht dement werden im Alter, das schwirrte mir oft im Kopf herum", schreibt Assauer dem Bericht zufolge.

Während seiner Laufbahn als Profifußballer spielte Assauer unter anderem für Borussia Dortmund und Werder Bremen. Für den norddeutschen Club war er fünf Jahre als Manager tätig, ehe er 1981 zu Schalke wechselte. Mit einer Unterbrechung in den Jahren von 1987 bis 1993 betreute er die "Königsblauen" dann bis Mai 2006. Assauer wurde wegen seiner markigen Sprüche und seines offensiven Auftretens zu einer der bekanntesten Figuren der Fußball-Szene.

hut/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.