Kit Harington über die finale "GoT"-Staffel Verdammt anstrengend, verdammt gut

Die Dreharbeiten zur finalen "Game of Thrones"-Staffel waren "verdammt anstrengend", sagt Kit Harington. Doch er ist der Serie für vieles dankbar - nicht nur im beruflichen Bereich.

Getty Images

Fast zehn Jahre lang spielte Kit Harington in "Game of Thrones" den Jon Snow - eine Rolle, die ihm in der finalen Staffel wohl noch mal alles abverlangte. Das legt zumindest ein Interview des 32-Jährigen mit der australischen "GQ" nahe. "Am Ende waren alle gebrochen", sagte er über die Dreharbeiten.

"Ich weiß nicht, ob wir weinten, weil wir traurig waren, dass es endete, oder ob wir weinten, weil es so verdammt anstrengend war." Seinen Kollegen ging es offenbar nicht anders: Er erinnere sich, so Harington, dass alle gegen Ende herumgelaufen seien und gesagt hätten: "Ich habe jetzt genug davon. Ich liebe das, es war das Beste in meinem Leben, ich werde es eines Tages vermissen - aber ich bin fertig."

Unabhängig von den harten Dreharbeiten machte Harington offenbar noch etwas anderes zu schaffen: "Ich denke, Leute, die nicht bei Film oder Fernsehen arbeiten, können nicht ganz verstehen, wie verwirrend es ist, die ganze Zeit von zu Hause weg zu sein", sagte der Schauspieler. "Nach neun Jahren werde ich zu Hause sein. An einem Ort. Statisch."

Fotostrecke

7  Bilder
Finale Staffel: Hart, Härter, "Game of Thrones"

Harington hat der Serie aber auch eine Menge zu verdanken - nicht nur beruflich. Bei den Dreharbeiten lernte er seine Frau Rose Leslie, alias Ygritte, kennen: "Ich danke der Sendung für alles. Aber mehr als für alles andere danke ich ihr dafür, dass sie sie mir vorgestellt hat." Der Gedanke sei wundervoll, dass ihre Kinder - sollten sie welche bekommen - die "Entstehungsgeschichte des Zusammenkommens ihrer Eltern sehen können".

Im April erscheint die achte und letzte Staffel von "Game of Thrones". Hier lesen Sie alles, was bislang bekannt ist.

bbr

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
patriae. 21.02.2019
1. wurde auch Zeit..
Hochzeit in allen Ehren, aber wegen der liebenden Menschen das Serienfinale um fast ein Jahr zu verschieben war einfach daneben. Hoffentlich werden wir nicht enttäuscht. Die Erwartung ist hoch.. bleibt am Ende nur noch übrig das letzte Buch zu lesen um zu erfahren wie es wirklich endete. #Lannister
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.