Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Gefeuert: Kein Plattenvertrag mehr für Paris Hilton

Weiterer Nackenschlag für Partygirl Paris Hilton: Kurz bevor die Hotelerbin eine mehrwöchige Gefängnisstrafe antreten muss, hat ihre Plattenfirma sie vor die Tür gesetzt. Als Grund werden enttäuschende Verkaufszahlen für ihre Single genannt.

New York/Los Angeles - Die 26 Jahre alte Paris Hilton, die bis Dienstag eine mehrwöchige Gefängnisstrafe antreten muss, ist laut US-Medienberichten von ihrer Plattenfirma Warner Brothers gefeuert worden. "Wir erwarten für die absehbare Zukunft keinerlei neues Material von Paris Hilton", zitierte der Internetdienst "Hollywood.com" heute einen Vertreter des Konzerns.

Partygirl Hilton: Neuer Nackenschlag vor Haftantritt
AFP

Partygirl Hilton: Neuer Nackenschlag vor Haftantritt

Das Plattenlabel sei enttäuscht vom mäßigen Erfolg eines 250.000 Dollar (gut 185.000 Euro) teuren Videos und einer weltweiten Werbetour, mit denen Hiltons Single "Stars Are Blind" vermarktet werden sollte. Weniger als eine halbe Million Platten seien verkauft worden, hieß es.

Paris Hilton muss am kommenden Dienstag bis spätestens Mitternacht im Frauengefängnis der kalifornischen Kleinstadt Lynwood einchecken. Die 26-Jährige war trotz einer laufenden Bewährungsstrafe wegen Alkohol am Steuer mehrfach ohne Führerschein erwischt worden war. Bei guter Führung könnte die Strafe von 45 auf 23 Tage verkürzt werden.

kai/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: